Warum Website?
Historie meiner HP
-1.Rund ums Kanu-
Wieso kanukassel?
KANU-Magazin einst
KANU-Interview
OUTDOOR-Storys u.a.
REISEBERICHTE
FAMILY ON TOUR
Highlight LOFOTEN
AALAND-Kajak
Abenteuer ARDÈCHE
GORGES du TARN
CEVENNEN 2013
BUCH-"BAUSTELLE"
DONAU-PADDELBUCH
ELBE im KANU 2011
Elbe-TAGEBUCH 2011
LAHN-Tour  2012
LAHN-Paddeln 2013
AMSTERDAM 2013
Kassels KANUBÜCHER
KANUPROJEKT-Buch
FAMILIENPADDELN
Kassel-AUSRÜSTUNG
SICHERHEIT
Sponsoring
RIVERSTAR-Kajak
- 2.Rund um Wind -
KINDERSEGELSCHULE
SEGELN - SURFEN
KATSEGELN
STRANDSEGELN
WINDSPOT ROSES
WIND-INSEL RÖMÖ
Insel FANÖ 2013
WINDSPOT LEUCATE
MONDIAL DU VENT 11
TREIBGUT 2012
CAP LEUCATE 2013
Lac du SALAGOU 014
STRANDFETEN
-3.Rund ums Pferd-
PFERDESPORT
HOF KREMPEL
REITERHOF Sauer
-4.Rund um Schnee-
WINTERSPORT
WINTERWALD
Extremmobil
Highlight KAUNERTAL
KAUNERTAL 2013
KAUNERTAL 2014
EISSPORT
- 5.Basislager -
KROMBACHTALSPERRE
DAUERCAMPER
WESTERWALD
- 6.Unfälle  -
NO RISK - NO FUN?
- 6a.Rund ums Rad -
EXTREM-"ROLLSTUHL"
ROLLI-ADVENTURE
ENDURO-Spaß
Samiras ROLLER
INLINESKATEN
MOUNTAINBIKEN
-7.Kreativprojekte-
KERAMIKPROJEKTE
Maskenkacheln
STELEN-Projekt 013
TONUHREN-Projekt
BANNOCK-Ofenprojekt
VIDEOPROJEKTE
YOUTUBE-VIDEOS
MUSIC OF NATURE
Literatur-Tipps
Klettergarten
STEIN-Männchen
Bratäpfel
PRALINEN-Projekt
Lebkuchen-TIPI
Hundertwasser-Haus
-8.Reformschule-
"SchuB"-MODELL
SchuB-APFELPROJEKT
Kassels KANUSCHULE
KANU-PROJEKT 2009
WAL&KANU-Proj.2010
WAL-Projekt 2010
PROJEKT Frk. Saale
GRÜNES KLS-ZIMMER
SPORT-Spiel-Spaß
Proj.HUNDERTWASSER
MOSAIKprojekt 2011
Projekt URMENSCH
Schüler-Post 1
Schüler-Post 2
Leserpost
-9. Verschiedenes -
AKTION ProWal
HEIMATLOS?
Im TEUFELSGRUND
Ihr Weg zu uns
FIT FOR FUN
AUSSIE-Hündin FLY
WELPENPROJEKT 2014
DAS war GESTERN
MEDIEN-Verbund
10 Jahre kanukassel
kanukassel-TV
Gästebuch
Einträge
Was geht HEUTE ab?
Macht mich STOLZ
Finito: 1&1 wankt!
Neuheiten youtube



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Ein besonderer, weil eher seltener GÄSTEBUCH-Eintrag wird Dich jetzt abschrecken, noch mehr Zeit auf kanukassel.de zu verschwenden! KLICK WEG! Aber natürlich steht es Dir auch frei, Dir ein EIGENES URTEIL zu verschaffen und mir im "Gästebuch" oder per Mail mitzuteilen.


Sympathien für diese Website kommen natürlich in erster Linie in solchen Kreisen auf, die sich eher zu den "VERRÜCKTEN" auf dieser Welt zählen: Das bestätigt folgende Mail, die ich am 31. Juli 2011 erhielt:




Zu seinem 70. Geburtstag, den er am 16. April 1959 feierte, soll er folgende Worte geschrieben haben:

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschah, richtig ist. Von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich, das nennt sich Selbstachtung!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind, gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das nennt man Authentisch-Sein!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich verstanden, wie sehr es jemanden beschämt, ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste dass weder die Zeit reif noch der Mensch dazu bereit war und auch wenn ich selbst dieser Mensch war. Heute weiß ich,  das nennt sich Selbstachtung!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört mich nach einem anderen Leben zu sehnen und konnte sehen, dass alles um mich herum eine Aufforderung zum Wachsen war. Heute weiß ich, das nennt man Reife!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich aufgehört mich meiner freien Zeit zu berauben und ich habe aufgehört weiter grandiose Projekte für die Zukunft zu entwickeln. Heute mache ich nur, was mir Spaß und Freude bereitet, was ich liebe und was mein Herz zum Lachen bringt auf meine eigene Art und Weise und in meinem Tempo. Heute weiß ich, das nennt man Ehrlichkeit!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich von allem befreit, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von Allem, das mich immer wieder hinunter zog, weg von mir selbst. Anfangs nannte ich das gesunden Egoismus, aber heute weiß ich,  das ist Selbstliebe!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, hörte ich auf, immer recht haben zu wollen, so habe ich mich weniger geirrt. Heute habe ich erkannt, das nennt man Einfach-Sein!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, habe ich mich geweigert immer weiter in der Vergangenheit zu leben und mich um meine Zukunft zu sorgen. Jetzt lebe ich nur mehr in diesem Augenblick wo alles stattfindet. So lebe ich jeden Tag und nenne es Vollkommenheit!

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, da erkannte ich, dass mich mein Denken armselig und krank machen kann. Als ich jedoch meine Herzenskräfte anforderte, bekam mein Verstand einen wichtigen Partner, diese Verbindung nenne ich Herzensweisheit!

Wir brauchen uns nicht weiter vor Auseinandersetzungen, Konflikten und Problemen mit uns selbst und anderen zu fürchten, denn sogar Sterne knallen manchmal aufeinander und es entstehen neue Welten. Heute weiß ich, das ist das Leben!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Warum eine private Homepage? 

Eigentlich ist die "private" Homepage ja ein Widerspruch in sich: Eine Homepage ist ein öffentliches Medium, in das weltweit jeder Einblick hat. Privat ist das, was niemanden etwas angeht. Warum sollte ich Privates also öffentlich machen?

Fast jede Firma, jeder Superstar und jeder Karnickelverein hat heute eine eigene HP. Das macht ja auch Sinn, wenn ich was verkaufen, mein Image aufpolieren oder meine Vereinsmitglieder über die nächste Jahreshauptversammlung informieren will.                                                                                                                                                                                                                                                                                            Vereinsmitglieder . Zwar gilt das Internet mittlerweile als die weltweit größte "Informationsmüllhalde", aber wenn ich was gezielt suche, dann finde ich das mittlerweile verdammt schnell. Die Menschen von heute und morgen können dieses Medium nicht länger ignorieren, sonst stehen sie übermorgen schon ziemlich dämlich da.    

Aber warum braucht jeder Hinz und Kunz seine private HP? Wer interessiert sich schon dafür, was die Kassel-Family so treibt, außer Verwandte und Bekannte vielleicht, die ich aber auch einfacher informieren und zum gemeinsamen Essen einladen könnte? Also, ehrlich gesagt, so ganz genau weiß ich das nicht, warum ich stundenlang an www.kanukassel.de rumbastle und dafür Zeit und Geld verschwende. Unterm Strich kommt da eigentlich nichts Sinnvolles, Wichtiges bei raus! Oder vielleicht doch?

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das macht eigentlich Sinn und wenn es nur beim Frustabbau hilft. In der Gesellschaft von heute bin ich weitgehend passiver Konsument, mein Hirn wird von Medien vollgestopft und ich bin der Informationsflut sprachlos ausgeliefert. Über meine private HP greife ich aktiv in die Kommunikation ein, gestalte (in Maßen) selbst und nehme Stellung. Das tut gut – egal, was andere davon halten! 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das ist eher Müll. Meine Erfahrung zeigt, dass der Erfolg hierbei bescheiden bleibt. Wer im "richtigen" Leben kontakt- und menschenscheu ist, dem hilft auch nicht das Internet. Im Gegenteil: Jede Minute am PC hält solche Menschen von der Teilnahme am wirklichen, realen Leben ab und vergrößert nur ihre Kontaktarmut.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Das könnte für etliche Menschen wie mich eine Motivation sein, eine HP einzurichten. So’ne HP bietet schon eine prima Möglichkeit, sich als tollen Typen darzustellen, der man im Alltagsleben gar nicht ist. Nur, wen interessiert das?

Wie dem auch sei: Auf den folgenden Seiten präsentiere ich mich und meine Familie mit ihren Aktivitäten – auch wenn’s niemand interessieren sollte!                                                                             




Meine Tochter Sina macht gerade (Juni 2007) in München ihr erstes Staatsexamen, unter anderem im Fach Deutsch zum Thema "Literaturgeschichte". Sie fragte mich neulich nach der Lebensphilosophie von Bertolt Brecht, einem nicht von allen geliebten, deutschen Dichter und Denker. Ich antwortete: "Der dachte ähnlich wie ich!" Das reichte Sina, um Brecht besser zu verstehen.

Gerade entdecke ich auf einem alten, vergilbten Foto über meinem Schreibtisch einen Text von Bertolt Brecht, den ich schon vor mehr als einem Vierteljahrhundert dort drauf gekritzelt habe und dessen Aussage mir heute noch wichtig erscheint:

"Ich wäre gerne auch weise. In den alten Büchern steht, was weise ist: Sich aus dem Streit der Welt halten und die kurze Zeit ohne Furcht verbringen. Auch ohne Gewalt auskommen, Böses mit Gutem vergelten, seine Wünsche nicht erfüllen, sondern vergessen, gilt für weise. Alles das kann ich nicht: Wirklich, ich lebe in finsteren Zeiten!"  (Zitat von Bertolt Brecht, seit 30 Jahren an der Wand überm Kassel-Schreibtisch)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------  




Mein ACCOUNT bei YOUTUBE.: www.youtube.com/kanukassel




Eine weitere VIDEOTHEK als Ergänzung zu www.kanukassel.de befindet sich bei BOLLYWOOD:

 http://www.bollywoodsargam.co.uk/www.kanukassel.de/




----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




Zitat:


"Die Natur bringt alles rund hervor.

Die Körper der Menschen
und der Tiere haben keine Ecken.

Für uns bedeutet der Kreis die
Zusammengehörigkeit von Menschen,
die gemeinsam um das Feuer sitzen,
Verwandte und Freunde in Eintracht,
während die Pfeife von Hand zu Hand geht.

Das Lager, in dem jedes Tipi
seinen bestimmten Platz hatte,
war ebenfalls ein Ring.

Auch das Tipi selber war ein Kreis,
in dem Menschen im Kreis saßen
und alle Familien eines Dorfes waren
Kreise im größeren Kreis, Teil des großen
Ringes der sieben Lagerfeuer der Sioux,
die zusammen ein Volk bildeten.

Dieses Volk wieder war
nur ein kleiner Teil des Universums,
das kreisförmig ist und aus der Erde,
der Sonne, den Sternen besteht,
die alle rund sind.

Mond, Horizont, Regenbogen,
auch sie sind Kreise in größeren Kreisen,
ohne Anfang, ohne Ende.

All das ist für uns schön und voller Bedeutung; Symbol und Wirklichkeit zugleich. drückt es die Harmonie von Leben und Natur aus.

Unser Kreis ist zeitlos, steht nie still;
aus dem Tod geht neues Leben hervor -
Leben, das den Tod besiegt."

........................................


........................................

Zitat:

"Viereckig sind seine
Häuser und Bürogebäude
und sie haben Wände,
die die Menschen voneinander
abschließen. Viereckig ist die Tür,
die dem Fremden den Eintritt verwehrt,
der Geldschein, das Gefängnis.

Viereckig sind auch die Geräte der Weißen -
nichts als Schachteln und Kisten - Fernsehapparate,
Radios, Waschmaschinen, Computer, Autos.

Alles hat Ecken und scharfe Kanten -
selbst die Zeit ist nicht mehr rund,
die Zeit des weißen Mannes,
bestimmt von Terminen,
Stechuhren und Stoßzeiten."

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 

 
Top