Warum Website?
Historie meiner HP
-1.Rund ums Kanu-
Wieso kanukassel?
KANU-Magazin einst
KANU-Interview
OUTDOOR-Storys u.a.
REISEBERICHTE
FAMILY ON TOUR
Highlight LOFOTEN
AALAND-Kajak
Abenteuer ARDÈCHE
GORGES du TARN
CEVENNEN 2013
BUCH-"BAUSTELLE"
DONAU-PADDELBUCH
ELBE im KANU 2011
Elbe-TAGEBUCH 2011
LAHN-Tour  2012
LAHN-Paddeln 2013
AMSTERDAM 2013
Kassels KANUBÜCHER
KANUPROJEKT-Buch
FAMILIENPADDELN
Kassel-AUSRÜSTUNG
SICHERHEIT
Sponsoring
RIVERSTAR-Kajak
- 2.Rund um Wind -
KINDERSEGELSCHULE
SEGELN - SURFEN
KATSEGELN
STRANDSEGELN
WINDSPOT ROSES
WIND-INSEL RÖMÖ
Insel FANÖ 2013
WINDSPOT LEUCATE
MONDIAL DU VENT 11
TREIBGUT 2012
CAP LEUCATE 2013
Lac du SALAGOU 014
STRANDFETEN
-3.Rund ums Pferd-
PFERDESPORT
HOF KREMPEL
REITERHOF Sauer
-4.Rund um Schnee-
WINTERSPORT
WINTERWALD
Extremmobil
Highlight KAUNERTAL
KAUNERTAL 2013
KAUNERTAL 2014
EISSPORT
- 5.Basislager -
KROMBACHTALSPERRE
DAUERCAMPER
WESTERWALD
- 6.Unfälle  -
NO RISK - NO FUN?
- 6a.Rund ums Rad -
EXTREM-"ROLLSTUHL"
ROLLI-ADVENTURE
ENDURO-Spaß
Samiras ROLLER
INLINESKATEN
MOUNTAINBIKEN
-7.Kreativprojekte-
KERAMIKPROJEKTE
Maskenkacheln
STELEN-Projekt 013
TONUHREN-Projekt
BANNOCK-Ofenprojekt
VIDEOPROJEKTE
YOUTUBE-VIDEOS
MUSIC OF NATURE
Literatur-Tipps
Klettergarten
STEIN-Männchen
Bratäpfel
PRALINEN-Projekt
Lebkuchen-TIPI
Hundertwasser-Haus
-8.Reformschule-
"SchuB"-MODELL
SchuB-APFELPROJEKT
Kassels KANUSCHULE
KANU-PROJEKT 2009
WAL&KANU-Proj.2010
WAL-Projekt 2010
PROJEKT Frk. Saale
GRÜNES KLS-ZIMMER
SPORT-Spiel-Spaß
Proj.HUNDERTWASSER
MOSAIKprojekt 2011
Projekt URMENSCH
Schüler-Post 1
Schüler-Post 2
Leserpost
-9. Verschiedenes -
AKTION ProWal
HEIMATLOS?
Im TEUFELSGRUND
Ihr Weg zu uns
FIT FOR FUN
AUSSIE-Hündin FLY
WELPENPROJEKT 2014
DAS war GESTERN
MEDIEN-Verbund
10 Jahre kanukassel
kanukassel-TV
Gästebuch
Einträge
Was geht HEUTE ab?
Febr./März 2010
April 2010
Mai 2010
Juni 2010
Juli 2010
August 2010
Sept. 2010
Okt. 2010
Nov. 2010
Dez. 2010
Januar 2011
Februar 2011
März 2011
April 2011
Mai 2011
Juni 2011
Juli 2011
August 2011
Sept. 2011
Okt. 2011
Nov. 2011
Dez. 2011
Januar 2012
Februar 2012
März 2012
April 2012
Mai 2012
Juni 2012
Juli 2012
August 2012
Sept. 2012
Okt. 2012
Nov. 2012
Dez. 2012
Januar 2013
Februar 2013
März 2013
April 2013
Mai 2013
Juni 2013
Juli 2013
August 2013
Sept. 2013
Okt. 2013
Nov. 2013
Dez. 2013
Januar 2014
Februar 2014
März 2014
April 2014
Mai 2014
Juni 2014
Juli 2014
August 2014
Sept. 2014
Oktober 2014
Nov. 2014
Dez. 2014
Januar 2015
Februar 2015
März 2015
Macht mich STOLZ
Finito: 1&1 wankt!
Neuheiten youtube


Im Leben der KASSEL-Family gibt es nur wenige Tage, die man vergessen kann, weil wir sie dümmlich und lethargisch versiebt haben.

Aber das gehört nicht zu unserer persönlichen LEBENSPHILOSOPHIE! Die besagt nämlich, dass wir KEINE Minute unseres schönen und kurzen Lebens auf dem BLAUEN PLANETEN zu verschenken haben. Passives vor sich hin Vegetieren ist uns zuwider.                                                                                                                                                                                      

 


Diese Website dient vielen guten, schönen, merkwürdigen und sinnlosen Zwecken. Einer davon besteht darin, Besucher unserer Seite zu ANIMIEREN und zu INSPIRIEREN, den PC jetzt zu verlassen und eine LEBENSWERTE Aktion, ein geiles PROJEKT, einen AUSFLUG ins GRÜNE oder einfach nur einen herbstlichen REGENSPAZIERGANG zu machen.

Wir von der Kassel-Family versuchen immer DAS BESTE zu machen, egal wie doof das Wetter, wie schwerwiegend die Probleme, wie groß die Sorgen sind. Eins meiner Lieblingsbücher aus dem letzten Jahrhundert trägt den TITEL

SORGE DICH NICHT, LEBE! von Dale Carnegie 

http://www.amazon.de/Sorge-dich-nicht-lebe-Carnegie/dp/3596506921/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1257583712&sr=8-1

Auszug aus www.amazon.de : Sorge dich nicht – lebe!

"Mehr als 50 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung ist Sorge dich nicht – lebe! von Dale Carnegie zu einem Standardwerk für positives Denken und optimistische Lebensführung geworden und konnte sich bislang auf dem boomenden Markt der Ratgeberliteratur gegen sämtliche Konkurrenztitel behaupten."

Vor 35 Jahren bekam ich das Buch während einer lebensgefährlichen Erkrankung auf der Intensivstation des Marienkrankenhauses SIEGEN in die Hände. Dort hatte man mir gerade mit der Diagnose MORBUS CROHN 1,5 Meter verfaulten Dünn- und Dickdarm entfernt. Ich hatte also ein wenig Grund zur SORGE, wollte aber LEBEN. Da kam das Buch goldrichtig!

 

SORGE DICH NICHT, LEBE!

Die zentralen Gedanken dieses Ratgebers habe ich in den letzten 35 Jahren verinnerlicht und versucht zu LEBEN! Und siehe da: ICH LEBE IMMER NOCH! Und das nicht zu knapp!

Siehe hierzu auch mein INTERVIEW mit einem deutschen KANUMAGAZIN

KANU-Interview : http://www.kanukassel.de/663908.html

KANUMAGAZIN: http://www.kanumagazin.de/news/vip-interview-gerd-kassel.305133.4.htm


.........................................................................................................................................................................................................................


Also, hier auf dieser neuen, kurzen Seite möchte ich über das berichten, was wir GERADE JETZT IN DIESEM AUGENBLICK tun, planen oder vorhaben.

Dazu benutze ich mein kleines Netbook mit MOBILFUNK, der an vielen Orten noch zu langsam ist für reich bebilderte Reportagen. Egal!

Ich füge hier auch ein FORUM an, wo jeder, der mag, seinen SENF dazu tun kann!




------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


 


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Die FORTSETZUNG dieser Seite "Was geht HEUTE ab?" befindet sich auf den neuen UNTERSEITEN


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::






http://www.rlp-info.de/fileadmin/rlp-info/News/Loipenkarte_Rennerod.pdf






Siehe hierzu auch die Seite "Raureif" auf kanukassel.de - http://www.kanukassel.de/725508/737108.html


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





  

Eisige NEBELSCHWADEN ziehen wie DUNKLE GEDANKEN mit uns durch den WINTERWALD.....Heute, 06:41, 16.1.2010

Wenn BEDROHLICHE
GEDANKENSCHWADEN
eisige Köpfe VERNEBELN,
dann ist es ZEIT, den Spieß
einfach rumzudrehen und eisige
Gedanken wie wappernde NEBEL
GNADENLOS vor sich herzutreiben,
bis sie zu EISKRISTALLEN erfrieren.

Wir sagen nicht nur,
was wir denken,
wir tun auch das,
was wir sagen.

Und nicht genug:

WIR SIND AUCH DAS, WAS WIR TUN!

Wir sind wieder UNTERWEGS
in unserem LAND DER STILLE!
Im Schnee, im Nebel, bei NACHT!

Gespenstig huschen die
Wärme und Geborgenheit
vortäuschenden LICHTKEGEL
unserer winzigen STIRNLAMPEN
durch die flatternden SCHATTEN
der mit Eiskristallen überzogenen
Buchen und Fichten direkt
neben und über uns.

Wir sind nicht allein in dieser
so lebensfeindlich erscheinenden,
mond- und trostlosen Nacht!

Mit uns ziehen ruhelos Rehrudel
und Wildschweinhorden hungrig
durch den erstarrten und im eisigen
WINDHAUCH ächzenden Winterwald.

Auch der FUCHS hält keinen Winterschlaf,
sondern ist als gefräßiger NACHTJÄGER unterwegs.
Seine Pfoten hinterlassen zierliche SPUREN
im Schnee und sein heißeres Bellen in der
Nähe erschreckt uns nicht mehr.

Gelegentlich ist der jungfräuliche, weiße Schnee
ROT VOM BLUT der ums nackte ÜBERLEBEN
kämpfenden Tiere des WINTERWALDES.

Unsere GEDANKEN verändern sich, schrumpfen,
konzentrieren sich auf WESENTLICHES!
Was ist wirklich WICHTIG?

Während sich unsere ATEMWOLKEN
mit den NEBELSCHWADEN zu RAUREIF
verdichten, der sich an den Bäumen absetzt
oder zu Boden fällt, verpasst das LAND DER STILLE
unseren VERIRRTEN Köpfen eine wohltuende GEHIRNWÄSCHE!

Eine GEHIRNWÄSCHE hält natürlich nicht ewig!
Nichts wird täglich mehr VERSCHMUTZT und
ZUGEMÜLLT als unser GEDANKENORT!

Diesen wichtigsten MENSCHLICHEN Ort
zu lüften und täglich sorgsam zu reinigen
erscheint mir WICHTIGER als Klohygiene!

..........................

der NACHTFALKE

unterwegs im
LAND DER STILLE

...........................

Rauhreif

http://www.youtube.com/watch?v=XFCrmD1NBQA


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

















 




KANUKASSEL paddelt mit seinen Kids (hier R10d - siehe http://kanuprojektr10d.oyla.de/cgi-bin/hpm_homepage.cg ) natürlich nicht nur im Winter, sondern zu jeder Jahreszeit. Siehe hierzu Kassels KANUSCHULE http://www.kanukassel.de/110923/index.html


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



"Verzweifle niemals!" Heute, 05:51, 13.1.2010


"Verzweifle niemals.

Die Tage vergehen wie
das im Wind fliegende Herbstlaub
und die Tage kehren wieder mit dem
reinen Himmel und der Pracht der Wälder.

Aufs Neue wird jedes Samenkorn erweckt,
und genauso verläuft das Leben."

(indianische Weisheit)

tatanka-manantial

http://www.youtube.com/watch?v=Une_itj_jns&feature=related

.........................................


der NACHTFALKE

hört gerade einen
seiner Lieblingssongs

The Moon Song (Wolves)

http://www.youtube.com/watch?v=kGTbnM03EGE&feature=related


Siehe hierzu auch die SONDERSEITEN

Der "Nachtfalke" - http://www.kanukassel.de/157681/639872.html

Der "Albatros"     -  http://www.kanukassel.de/157681/681908.html  


........................................................................................................................................................................................................................





 


 


 


"Als Alaska plötzlich vor der Haustür lag" - Schneewanderung am 12.1.2010 im Wald von Freigericht/Horbach - Vorspessart


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


Gerd Kassel - Heute, 14:47

Sind wieder im heimatlichen Freigericht -
in neuer REKORDZEIT von 6 Stunden für
550 km vom Kaunertal aus - mitten durchs MEDIALE
Schneechaos.... grins

Gerd Kassel - Heute, 17:09

Die MEDIALE DRAMATISIERUNG von ganz
NORMALEN Wintertagen mit ein bisschen
Schnee ist einfach nur ein unerträglicher
WITZ dieser IDIOTEN........

Ansgar Simon - Heute, 17:22

.... und Vollidioten sind die, die sich so einen Scheiß
aufschwatzen lassen. Aber davon gibt es (hoffentlich)
Wenige.


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




UNTERHALTUNG heute bei wkw


http://www.wer-kennt-wen.de/neues/gerd-kassel


Gerd Kassel - Heute, 18:41, 8.1.2010, KAUNERTAL, an der Theke im KIWI www.kirchenwirt.com  

Ich lach mich TOT!

Das Bundesamt für
KATASTROPHENSCHUTZ
rät zu HAMSTERKÄUFEN!
Wegen der zu erwartenden
SCHNEESTÜRME am Wochenende!


Dirk Cortese - Heute, 18:43

lächerlich die haben doch alle einen an der klatsche

Gerd Kassel - Heute, 18:44

Die WETTERFORSCHER erwarten
10 bis 20 cm Schnee und Windstärke 8!

Der HAMMER!

Eine neue Medien-
SCHWEINEREI rollt über
DEUTSCHLAND hinweg!


Anita Schönburg - Heute, 18:44

ja sicherrr ... was ist, wenn jemand in den zwei Tagen
verhungert ???
:-o ... lach mich schlapppp...


Gerd Kassel - Heute, 18:45

Los, beeilt euch mit den
HAMSTERKÄUFEN! Es wird
eng im KÜHLSCHRANK!


Gabi Müller-Reus - Heute, 18:46

hallo gerd :-) ich wollte mir schon ein paar hamster
kaufen, aber alle sind schon ausverkauft ..und nun ?


Dirk Cortese - Heute, 18:48

wenn jemand am verhungern ist ruft die mutigen männer
der Feuerwehr Freigericht


Gerd Kassel - Heute, 18:50

Wir sitzen gerade
immer noch in unserem
SCHNEECHAOS-Mobil
auf 2000 m über NN und
lassen die Schneeketten
für die BAB-Heimfahrt
nach Freigericht drauf.


Dirk Cortese - Heute, 18:52

gabi hör auf ich sterbe vor lachen


Gabi Müller-Reus - Heute, 18:53

@ dirk bekommen wir dann hamster ?
oder was habt ihr leckeres im peto ?


Dirk Cortese - Heute, 18:57

rindswurst


Anita Schönburg - Heute, 18:59

.. und ich war noch nich einkaufen .. oje und nun ???
5Min. Bis EDEKA zufuß ob ich das wohl schaffe ???
neneee kann nicht mehr ... geb euch bescheid wenn


Anita Schönburg - Heute, 19:00

ich eingeschneit bin... 10 cm neeeneeeeneeeeee


Gabi Müller-Reus - Heute, 19:02

@ dirk habt ihr keine von leckeren bratwurst vom
weihnachtsschmauss mehr eingefroren ? rindswurst mag
ich net ...


Iris B - Heute, 19:04

HHHaaaa


Dirk Cortese - Heute, 19:06

alle aufgegessen wenn wir das gewusst hätten das jetzt
20cm schnee fällt man man man


Gabi Müller-Reus - Heute, 19:19

@ dirk von welchem metzger war die bratwurst denn ?
weißt du das ?
die war so läääääcker ....hab drei stück verputzt ...


Dirk Cortese - Heute, 19:25

da müsse mer georg fragen herr wirt sind sie da?


Carla Kempf - Heute, 19:31

wieso hamster`?


Gabi Müller-Reus - Heute, 20:03

@ gerd wie kommste denn nun heim ???


Gerd Kassel - Heute, 20:04

HAMSTER soll man in der
KATASTROPHE nicht essen,
sondern NACHAHMEN, Carla!
Hamster hamstern, schaffen
Vorräte an für harte Zeiten....


Ansgar Simon - Heute, 21:35

Medienscheiße hin oder her Ihr springt doch drauf an.
Genau das will man. Ablenken von Dingen die nicht
richtig laufen. Alle die, die nicht an den ....


Ansgar Simon - Heute, 21:36

Grippewellen hingerafft wurden sterben nun den
Kältetot.
Germany live.
Lach mich platt.




mitten aus dem "Auge" der SCHNEEKATASTROPHE von deutschen BUNDESAUTOBAHNEN auf dem Weg vom hochalpinen KAUNERTAL in die Hessen-Metropole FRANKFURT

Heute, 20:09, 9.1.2010 KAUNERTAL KIWI www.kirchenwirt.com


Nach 3 Wochen SCHNEECHAOS-Training
mit dem Sprinter-Wohnmobil zwischen 1000 m
und 2750 m ü. NN im alpinen Hochgebirge im
eiskalten Kaunertal mit täglicher Schneeketten-
Montage bei zweistelligen Minusgraden
werden wir morgen früh, Samstag, den
9. Januar 2010 um 6 Uhr gen Heimat
starten….. mitten hinein in die
erwartete SCHNEEKATASTROPHE!

Unser Katastrophen-Chaosmobil
ist stets (egal, ob Winter oder Sommer)
ausgestattet mit:

MICHELIN-Winterreifen und RUD-Schneeketten.
THETFORD-Chemie-Toilette mit 10 Rollen Klopapier.
TRUMA-Gas-Gebläseheizung mit noch 33 kg Gasvorrat.
Gasherd, 3 Betten, 3 Winterschlafsäcke, 2 Wärmflaschen.

HONDA-Stromgenerator mit 20 Liter-Kanister Sprit.
Solaranlage auf dem Dach, die bei Schnee nix bringt.
2 Lawinenschaufeln, Lawinenpiepser.

Winter-Extremklamotten in 3-facher Ausstattung
samt Extrem-Thermounterwäsche von MAMMUT,
NORTH FACE, WOLFSKIN u.a. Winterstiefel aus
Kanada bis -40 Grad Komfortbereich.
(Alles nach 3 Wochen Dauereinsatz
dezent nach DEO-EXTREM stinkend)

Unsere KATASTROPHEN-Hardcore-Nahrung
(auch zum Verzehr in „normalen“ Zeiten
halbwegs geeignet):

10 ALDI-Sonnenblumenvollkorndosenbrote.
10 Salami und Camenbert haltbar bis 2014.

10 l H-Milch und 10 l Multivitaminsaft
tiefgefroren und im TETRAPACK leicht
mit dem LEATHERMAN-Multifunktions-
werkzeug zu portionieren…..

Dehydriertes Trockenfutter aus Restbeständen
unserer Wildniskajaktouren des letzten Jahrzehnts
und mit Schmelzwasser schnell auf dem Gasherd
zubereitet…..

Ca. 100 Müsliriegel Schoko-Banane....

...............

der NACHTFALKE
noch in der Geborgenheit
des KIWI im KAUNERTAL


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


4.1.2010: 3. Woche HOLIDAY ON ICE




 


 


 


 


 


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





Samira & Robin Kassel beim Snowboarden auf dem KAUNERTALER GLETSCHER 


 


 


 




 


 


 


 


 




:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::






 


 


 


 




 


 


 


 


 


 




 


 

Wintersport-Klamotten vom Feinsten in Feichten/Kaunertal http://www.kaunertaler.com/

 



 



 


Herzlich Willkommen! Unser Ferienhotel Kirchenwirt liegt im Ortszentrum von Feichten im Kaunertal - zentral und dennoch ruhig.Zum Kirchenwirt gehört auch die Kiwi-Bar, ein neuer Lounge- und Seminarbereich sowie ein Restaurant."Einfach schön und schön zwanglos einfach muss es sein, gemütlich wollen wir es haben und Sie als unser Gast sollen das Gefühl bekommen, ein Teil der Kirchenwirt-Familie zu sein. Sie sollen sich wie zuhause fühlen - nur ein bisschen besser!"




 




 


 


 


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::





 


 


 


Es gibt verschiedene Gegenstände, mit denen man mehr oder minder genussvoll Berge voller Schnee runterrutschen kann. Als das Schneebrett erfunden wurde, gelangte es mit einer logischen Selbstverständlichkeit auch an die Füße aller Mitglieder der Kassel-Family.


 


15 Jahre war kanukassel auf einem Alpin-Snowboard auf allen Steilhängen der Alpen in der Regel auf der ÜBERHOLSPUR unterwegs. Dabei kam er nie auf die Idee, dass ihn jemand von hinten umfahren könnte.


 


Samira K. war knapp hinter ihrem Vater in den Französischen Alpen unterwegs, als dieser sich am 7. Januar 2003 auf 3000 m über NN bei minus 20 Grad beide Beine abbrach. 4 Trümmerbrüche in Waden- und Schienbeinen links und rechts und gespaltener Tipia-Kopf rechts. Siehe hierzu auch http://www.kanukassel.de/137481/71674.html 


 


Dieser brutale Snowboard-Unfall von kanukassel 2003 hinterließ tiefe Spuren in Körper und Psyche der Betroffenen, die bis heute wirksam sind und Folgekrankheiten hervorriefen. WARUM Samira und Astrid heute beinahe auf den Tag 7 Jahre später wieder auf Snowboards unterwegs sind, darüber darf spekuliert werden.


 

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Jetzt mitten im Winter mit den kürzesten Tagen sind die Nächte lang und die Tage eisekalt. 


Wenn wir uns auf dem Kaunertaler Gletscher zwischen 3200m und 2000m bei zweistelligen MINUSGRADEN den Arsch abfrieren oder Lawainen die Zufahrt gefährden, dann wird es Zeit ins schöne, idyllische Skigebiet FENDELS am Eingang des Kauneertals auszuweichen......


Gletscherstraße morgens um 7 Uhr noch nicht frei gegeben. Wir drehen ab und düsen nach FENDELS


 


 


2. Frühstück auf dem Liftparkplatz von FENDELS. Noch sind die Lifte nicht in Betrieb, da sie erst um 9 Uhr starten


 


 


 


 


 


 


.......................................................................................................................................................................................................................



Siehe hierzu auch die große KAUNERTAL-Sonderseite hier auf kanukassel.de - http://www.kanukassel.de/520244/index.html


 




 


 


 


 


 




 


.........................................................................................................................................................................................................................



Mein Platz an der Theke vom KIWI

KIWI gleich KIRCHENWIRT

www.kirchenwirt.com




Seit Jugendzeiten liebe ich KNEIPEN. Nicht irgendwelche stinknormalen Gaststätten mit gutbürgerlicher Küche und alles bieder und normal und einem Wirt als bestem Gast. Oder Dorf(Trottel)Kneipen, wo es totenstill wird, wenn ich rein komme. Nein ich liebe laute, fröhliche, weltoffene, volle, verrauchte, verwinkelte, rustikale Kneipen, in denen von JUNG bis ALT, vom Malocher im BLAUMANN bis zum INTERLEKTUELLEN mit Nickelbrille willkommen und auch da sind. Wo ich an der Theke eine schnelle Pizza reinziehen oder meinen Laptop auspacken kann, so wie hier im KIWI im abgelegenen Skiort Feichten im Kaunertal. Das KIWI ist zwar keine Spelunke und keine Künstlerkneipe, aber der Kirchenwirt hat eine schöne, umfangreiche Musiksammlung und lässt mich kostenlos an die Steckdose und ins INTERNET. So bin ich nach eisigen Stunden draußen im Schneegebirge hier oft abends letzter Gast und erfahre alle Insider-Infos der Region, die mich interessieren. Das ist viel!


Siehe hierzu:

www.kirchenwirt.com

http://www.lebenswertes-kaunertal.at

Seit einigen Tagen bewege ich mich wieder in einer hochalpinen Gletscherlandschaft. Seit Jahrzehnten liebe ich extreme Gegenden des Planeten Erde mit einzigartigen Merkmalen. Besonders exotisch sind für mich allerdings solche Landschaften, die ihr Aussehen durch die  Einwirkung von Wind, Kälte, Hitze, Wasser usw. permanent verändern. Das gilt besonders für Wüstenregionen und Feuchtgebiete, aber auch für hochalpine Gletscherlandschaften, die seit Jahrmillionen einer ständigen Bewegung und Veränderung unterliegen.


Unser "Wohnzimmer" im Pitztal war stets der HEXENKESSL, im KAUNERTAL ist es das KIWI. Eine gemütliche Apre- und Esskneipe direkt neben der Kirche von Feichten.


Wir halten uns rund ums Jahr sehr viele Tage und Nächte in unserem CHAOSMOBIL auf. Das ist kein Problem, denn unser SPRINTER ist ein HighTech-Campingbus, in dem man auch locker bei zweistelligen Minusgraden überlebt. Im Winter, wenn es früh dunkel wird, benötigen wir allerdings immer wieder eine gemütliche, warme Kneipe, sonst bekommen wir den Bus-Koller.


Heute am 29.12.2009 begegnet uns an der Theke des KIWI ein echter Almoi, den wir in seinem Heimatdialekt kaum verstehen, aber kapieren, dass er den ganzen Sommer hoch oben in seiner Almhütte lebt.


Normalerweise begegnet man in den Kneipen der Skigebiete Österreichs um diese Jahreszeit nur Skitouristen aus Castrop-Rauxel, Leipzig, Japan oder Ölrussland. Im Kaunertal lernen wir aber auch immer wieder die SELTENE Gattung der sogenannten EINHEIMISCHEN kennen..... 


Der Almöi will wissen, auf was für einem Ding ich hier rumtippe. Vom neuzeitlichen Kommunikationsfirlefanz KENNT er nix. Dafür hat er gelernt, den ganzen Sommer über allein im Hochgebirge zu überleben ohne durchzuknallen.


.......................................................................................................................................................................................................................



 


 


 


 


 


 



 

Um es kurz zu machen: Wer gerne etwas abseits der skitouristischen Rummelplätze unterwegs ist und im KAUNERTAL landet, der wird am KIRCHENWIRT - KIWI auch vorbei schauen (siehe hierzu auch die umfangreiche KAUNERTAL-Sonderseite unter http://www.kanukassel.de/520244/index.html)

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


TAUWETTER bis in die Hochlagen der MITTELGEBIRGE

Heute, 06:20, 25.12.2009

Wenn dieser extrem hässliche Satz im
stündlichen WETTERBERICHT auftaucht
und wenn diese PROGNOSE mit der
tristen WIRKLICHKEIT übereinstimmt,
dann wird es Zeit, HÖCHSTE Zeit
abzuhauen ins HOCHGEBIRGE!

Denn TAUWETTER ist
schlimmer als SODBRENNEN!

Wenn EISZAPFEN zu TROPFEN beginnen
Wenn sich SCHNEEWEISS in GRAU verwandelt.
Wenn EISKRISTALLE zu SCHNEEMATSCH werden.

Wenn HEILIGABEND vorbei ist und
WEIHNACHTEN zur Last wird
für Körper und Geist!

Ja, dann wird es für uns höchste Zeit,
dass triste LAND DER STILLE zu verlassen
und ins LAND DES EWIGEN EISES zu flüchten!

Und wenn es dort anfängt zu tropfen?

(Was laut www.wetter.com/Kaunertal
HEUTE auch tatsächlich der Fall ist).

Nun, dann kommt zum Scheiß-TAUWETTER
auch noch das Unwort KLIMAWANDEL dazu.

Ja, dann wird aus SODBRENNEN über
kurz oder lang ein MAGENGESCHWÜR!

...............................

der NACHTFALKE

auf der Flucht vor

TAUWETTER
KLIMAWANDEL
und MAGENGESCHWÜR

...................................................

Siehe hierzu:

SCHWERBEHINDERT SKI -
bescheuert oder klar?

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=NMVXwWxvKzI
_________________
































........................................................................................................................................................................................................................



Im GEDENKEN an unseren alten STURMGEFÄHRTEN Bertold S.

Heute, 08:48, 24.12.2009

Bertold kehrt nicht mehr zurück!
Bertold liegt im Krankenhaus.
Bertold ist unheilbar krank.
Bertold ist schon alt.

Aber Bertold ist immer noch
bei uns, in jeder Stunde, an jeden Tag,
besonders jetzt im eisigen WINTERWALD!

Bertold war an vielen stürmischen
Sommer- und Wintertagen oft unser
einziger STURMGEFÄHRTE!

Jetzt fehlt er uns!

Am Lagerfeuer, in langen,
einsamen dunklen Winternächten.
auf dem Eis, im Schneesturm, auf
Treckingskiern, beim Eissurfen,
beim Eissegeln, beim Leben.

Bertold war ein zäher Hund!

Es scheint mir gestern
gewesen zu sein, als Bertold
mit schon 68 Jahren eine unglaubliche
Leistung vollbrachte und 2 jungen Menschen,
die im Eis eingebrochen waren,
das Leben rettete.

Dieses unglaubliche, aber wahre GESCHEHEN
möchte ich hier als meine persönliche
WEIHNACHTSGESCHICHTE 2009
im ANDENKEN an Bertold S.
erzählen….

Es passiert an einem HEILIGABEND
vor einigen Jahren hier im LAND DER STILLE.

Ein Tag wie heute: grau, kalt, neblig, windig!

Wir sind zu viert auf dem Eis, auf Schlittschuhen.
Samira, Astrid, Bertold und ich. Wir haben
3 Windsurfsegel aufgebaut und an den
Mastfüßen mit Edelstahl-Suppenkellen
versehen, so dass sie übers Eis flutschen.

Die Sicht ist schlecht. Es ist gefährlich!
Denn auf dem zugefrorenen See gibt
es mehrerer ENTENLÖCHER, die von
den Wasservögeln bis zur letzten Sekunde
eisfrei gehalten werden.

Jetzt sind die Enten weg, die Löcher
bereits hauchdünn zugefroren. Wir
nennen diese Flächen TODESFALLEN!
Wer ihre Lage nicht kennt
und trotzdem die Eisfläche
betritt, läuft in Gefahr in die
tödlichen Fallen zu geraten.

Die GEFAHR ist besonders groß
bei schlechter Sicht oder gar Nebel.
Heute ist so ein Tag. Auch wir Natur-
Eisspezialisten und erfahrenen Kenner der
TODESFALLEN gehen mit äußerster
Vorsicht zur Sache, bleiben auf
SICHTWEITE zum Ufer.

Dann plötzlich Hilfeschreie aus
dem undurchdringlichen Nebel!
Verdammt, woher? Welche Richtung?

„Das ENTENLOCH an der Staumauer!“

Bertold düst los ins graue Nichts.
Astrid auch! Wahnsinn!
Das gibt ein Unglück!

Ich geleite Samira ans Ufer
und gebe ihr den Befehl, sich ja nicht
aufs Eis zu wagen und hinter uns
her zu laufen.

Auch ich düse auf Schlittschuhen
und mit meinem 20-Meter-Seil
im Wurfsack in die dicke
Nebelwand.

Wohin? Ich wende mich
nach rechts, Richtung Staumauer,
wo ich das tödliche Entenloch vermute.

Meine ORIENTIERUNG ist gleich null!
Ich brülle, fluche schreie:

„BERTOLD! ASTRID! Wo seid ihr?“

Ich höre verzweifelte Stimmen,
kann sie aber nicht lokalisieren.
Himmel Arsch!

Was ist das?

Aus der Nebelwand wankt mir
ein riesiger Kerl ohne Schuhe entgegen.
Er reißt sich die triefend nasse und
bereits gefrierende Daunenjacke
vom Leib.

„Wo geht es zum Campingplatz?“

Jetzt erkenne ich die Gestalt.
Es ist der DSV-Segellehrer des
örtlichen Segelclubs. Hinter ihm
kommt sein Sohn, totenbleich,
angstschlotternd und halb erfroren.

Ich geleite sie ans Ufer zum Campingplatz
und schreie nach Grit. Das ist Bertolds
Frau im nahen, beheizten Wohnwagen.

Sie kapiert sofort und nimmt die
beiden „Einbrecher“ in ihre OBHUT.

Ich düse zurück aufs Eis, schreie nach
Bertold und Astrid. Verdammt, liegen
die jetzt auch im Teich?

Um es kurz zu machen:

Sie liegen nicht im Entenloch,
haben es aber gefunden und Bertold
hat die beiden "Eisbrecher" mit Hilfe
seines Windsurfsegels aus dem
Wasserloch gezogen.

Nichts Besonderes für Bertold.

Er hat nur blitzschnell, unerschrocken
und tollkühn unter EINSATZ seines Lebens
2 jungen Menschen das Leben gerettet,
die beim geringsten Zögern von Bertold
im Eiswasser der Krombachtalsperre
im Hohen Westerwald an HEILIGABEND
gestorben wären…..

Heute an HEILIGABEND 2009 ist
Sturmgefährte BERTOLD S. nicht mehr da.
Er fehlt uns. Wir müssen besonders
vorsichtig sein.

……………………..

Der NACHTFALKE

Im Gedenken an einen
alten KUMPEL, der seinen Weg
ging und davon auch ein Stück
gemeinsam mit der Kassel-Family!

24.12.2009. Campingplatz Mademühlen
mit Blick über den zugefrorenen See

Im ANDENKEN an BERTOLD S.
und seine Frau Grit gibt es auf
kanukassel.de eine Seite "Eisfete"
wo beide noch bei uns waren:

http://www.kanukassel.de/276784/284021.html


......................................................................................................................................................................................................................




WINTERWALD - http://www.kanukassel.de/725508.html  





-3,4° im LAND DER STILLE! Der Himmel reißt auf und gleich ziehen wir wieder neue Suren in den frischen Schnee!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Gerd Kassel - Gestern, 17:32

WINTERCAMPING ist extrem - normal!
Wintercamping bei -20° ist EXTREM - cool!
Temperaturen heute
-16,2° -12,5°, jetzt -16,5°
Der Glühwein friert ein! Doris Polke - Gestern, 18:08

Ist doch super. Hoffentlich bleibt es so.Ist die
Krombach schon zu gefroren? Rainer Rieth - Gestern, 19:14

Solange ich noch keine Eiszapfen an deinem Bart
entdecke,
scheint es doch noch ziemlich gemütlich zu sein. Leonie Klöckner - Heute, 00:31

also an der krombach war heute sowas von geil Gerd Kassel - Heute, 07:26

Es wird milder:
Außen: -15°
Vorzelt: -10°
Wohnwagen: +15°
3 h Gasflasche alle!
Volle Flasche draußen
neu angeschlossen.
Kopfschmerzen - NEUSCHNEE?














.....................................................................................................................................................................................................................





























-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------





Eissporthalle Frankfurt www.eissporthalle-ffm.de

Am Bornheimer Hang 4
60386 Frankfurt
069 21239308
Wegbeschreibung abrufen - Ist dies richtig?


::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::








Siehe hierzu auch http://www.kanukassel.de/157681/203307.html


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Rund um den "KNOTEN" - siehe http://cms.westerwald-radtouren.de/ und http://www.kanukassel.de/173213/119003.html


Hier ein paar NOVEMBER-Impressionen aus dem Westerwald:













http://www.kanukassel.de/173213/691608.html

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Ja, wir fahren jetzt wieder nach DIEZ in die dortige EISSPORTHALLE und rennen 4 Stunden auf Schlittschuhen im Kreis rum - mit geiler POWERMUSIK!




http://www.eissportdiez.de






"Winterfeeling" beim Indoor-SCHLITTSCHUHLAUF - made by kanukassel -

Link zum YOUTUBE-Video-Clip von kanukassel: http://www.youtube.com/watch?v=bOOGs_ycusg

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Jetzt habe ich die Faxen dick und mir eine MOBILE Feuerstelle angeschafft. Sie passt nicht ganz in den Rucksack, aber fast. Es ist eine EDELSTAHL-Feuerschale mit Ständer und Funkengitter, 70 cm Durchmesser. 8 kg schwer!

Diese FEUERSCHALE teste ich GERADE heute in unserem BASISLAGER auf dem Campingplatz Mademühlen im Westerwald.                                                                                                                                                                                                                                       






.........................................................................................................................................................................................................................

Hinweis:

Die hier gezeigte Feuerschale habe ich im Internet zu 3 total unterschiedlichen Preisen entdeckt. Für 49.90 € habe ich bei folgendem ONLINE-Shop bestelllt und die Schale in 2 Tagen erhalten. 

 http://www.easyone.org/p/24800347/feuerschale-edelstahl-der-perfekte-waermespender?cid=google_base

........................................................................................................................................................................................................................








::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::




Ein Kollege meiner Frau, Lehrer und Bäckermeister an der Berufsschule Büdingen, hat in Tunesien einen der alten Brotfladen-Öfen aus Ton in Aktion gesehen und fotografiert. Das Ding baue ich heute - in stark veränderter Form - einfach mal nach.  

Später werde ich hier und auf einem youtube-Video-Clip über mein "BANNOCK-Tonofen-Projekt 09" in Foto, Film und Text ausführlich berichten.






........................................................................................................................................................................................................................






Video-Clip 1: http://www.youtube.com/watch?v=dQK6dIDn2Xg

Video-Clip 2: http://www.youtube.com/watch?v=p2cFmo15Ils


........................................................................................................................................................................................................................




::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Was sagt der AKTUELLE WETTERBERICHT für die Region HOHER WESTERWALD - DRIEDORF hier auf meinem Netbook bei Wetter.com?

(http://www.wetter.com/wetter_aktuell/wettervorhersage/7_tagesvorhersage/?id=DE0002269)

Sonntag, 08.11.2009
Morgens                   Mittags                    Abends                        Nachts
   
leichter Regen           bedeckt              leichter Regen              leichter Regen
4 / 5°C                        6 / 7°C                   4 / 5°C                       4 / 4°C
Niederschlag:         Niederschlag:          Niederschlag:              Niederschlag:
85 % Risiko            35 % Risiko            75 % Risiko


.........................................................................................................................................................................................................................



HÜTTENPAUSE werden wir dann in dem schönen HOLZGASTHAUS "PONTE ROSA" auf Welters Camping direkt am Krombachsee machen. Dort einzukehren bei Wanderungen Radtouren und an Segeltagen auf dem See, das ist uns zur Gewohnheit geworden. 

Empfehlung von kanukassel:

Holzgasthaus PONTE ROSA: http://www.krombachtalsperre.de/index.php?navi=4&site=gaststaette

Siehe hierzu auch: http://www.kanukassel.de/173213/252310.html

Die PONTE ROSA ist sommers wie winters ein lohnenswertes Ziel für alle, die per Boot,Bike und Pedes im HOHEN WESTERWALD unterwegs sind.


Wir warten jetzt schon auf den ersten Schnee im Hohen Westerwald, der ausgedehnte Skiwanderungen mit lohnenswerten Hüttenzielen ermöglicht.


:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::



Es ist nasskalt, es schifft wie Sau im Basislager im Westerwald. Temperatur 3,8 Grad. Wir haben keinen Bock auf draußen. Was tun? Die rettende IDEE: Wir kramen unsere Schlittschuhe unterm Wohnwagenbett hervor, schauen im Internet nach, WANN die EISSPORTHALLE in DIEZ an der Lahn geöffnet ist und fahren um 13 Uhr hier im Hohen Westerwald los!  

 


Anschließend werden wir durch die ALTSTADT von LIMBURG bummeln und beim ITALIENER Pizza essen....... DAS LEBEN IST SCHÖN!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

we are looking to find happyness!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
Top