Warum Website?
Historie meiner HP
-1.Rund ums Kanu-
Wieso kanukassel?
KANU-Magazin einst
KANU-Interview
OUTDOOR-Storys u.a.
REISEBERICHTE
FAMILY ON TOUR
Highlight LOFOTEN
AALAND-Kajak
Abenteuer ARDÈCHE
GORGES du TARN
CEVENNEN 2013
BUCH-"BAUSTELLE"
DONAU-PADDELBUCH
ELBE im KANU 2011
Elbe-TAGEBUCH 2011
LAHN-Tour  2012
LAHN-Paddeln 2013
AMSTERDAM 2013
Kassels KANUBÜCHER
KANUPROJEKT-Buch
FAMILIENPADDELN
Kassel-AUSRÜSTUNG
SICHERHEIT
Sponsoring
RIVERSTAR-Kajak
- 2.Rund um Wind -
KINDERSEGELSCHULE
SEGELN - SURFEN
KATSEGELN
STRANDSEGELN
WINDSPOT ROSES
WIND-INSEL RÖMÖ
Insel FANÖ 2013
WINDSPOT LEUCATE
MONDIAL DU VENT 11
TREIBGUT 2012
CAP LEUCATE 2013
Lac du SALAGOU 014
STRANDFETEN
-3.Rund ums Pferd-
PFERDESPORT
HOF KREMPEL
REITERHOF Sauer
-4.Rund um Schnee-
WINTERSPORT
WINTERWALD
Extremmobil
Highlight KAUNERTAL
KAUNERTAL 2013
KAUNERTAL 2014
EISSPORT
- 5.Basislager -
KROMBACHTALSPERRE
DAUERCAMPER
WESTERWALD
- 6.Unfälle  -
NO RISK - NO FUN?
- 6a.Rund ums Rad -
EXTREM-"ROLLSTUHL"
ROLLI-ADVENTURE
ENDURO-Spaß
Samiras ROLLER
INLINESKATEN
MOUNTAINBIKEN
-7.Kreativprojekte-
KERAMIKPROJEKTE
Maskenkacheln
STELEN-Projekt 013
TONUHREN-Projekt
BANNOCK-Ofenprojekt
VIDEOPROJEKTE
YOUTUBE-VIDEOS
MUSIC OF NATURE
Literatur-Tipps
Klettergarten
STEIN-Männchen
Bratäpfel
PRALINEN-Projekt
Lebkuchen-TIPI
Hundertwasser-Haus
-8.Reformschule-
"SchuB"-MODELL
SchuB-APFELPROJEKT
Kassels KANUSCHULE
KANU-PROJEKT 2009
WAL&KANU-Proj.2010
WAL-Projekt 2010
PROJEKT Frk. Saale
GRÜNES KLS-ZIMMER
SPORT-Spiel-Spaß
Proj.HUNDERTWASSER
MOSAIKprojekt 2011
Projekt URMENSCH
Schüler-Post 1
Schüler-Post 2
Leserpost
-9. Verschiedenes -
AKTION ProWal
HEIMATLOS?
Im TEUFELSGRUND
Ihr Weg zu uns
FIT FOR FUN
AUSSIE-Hündin FLY
WELPENPROJEKT 2014
DAS war GESTERN
MEDIEN-Verbund
10 Jahre kanukassel
kanukassel-TV
Gästebuch
Einträge
Was geht HEUTE ab?
Macht mich STOLZ
Finito: 1&1 wankt!
Neuheiten youtube





Ich freue mich sehr über Schülerpost. Und es wird auf dem Weg über das Internet immer mehr (Kassel-Website www.kanukassel.de und wkw www.wer-kennt-wen.de). Auf diese viele Post bin ich auch stolz. Und deshalb wird sie hier von mir gesammelt und dokumentiert.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

6.4.2014

Ein aktuell gepostetes STATEMENT eines
Ex-Schülers, der vor mehr als 10 Jahren zu mir
in meinen unbedeutenden "Nebenfach"-Unterricht kam,
geht mir heute Morgen runter wie Öl:

Fabian Laubach: "Ich habe in meiner nicht immer rosigen Schullaufbahn sehr viele verschiedene Lehrer an der KSF erlebt, doch keiner hat es geschafft mich (und viele andere) so zu prägen, wie Herr Kassel, obwohl ich ihn leider nie als Klassenlehrer hatte. Herr Kassel wusste mit uns als Schulversagern, als die wir damals angesehen wurden, umzugehen.

Er hat in uns nicht wie viele andere nur die problembehafteten, faulen und nervigen Schüler gesehen, welche es im Leben sowieso nie zu etwas bringen werden. Nein, ganz im Gegenteil! Herr Kassel hat unsere Stärken und unser Potenzial gesehen und versucht, die positiven Eigenschaften des einzelnen zu stärken und zu nutzen, anstatt die subversiven Elemente, welche wir zum Teil sicher waren, mit Strafarbeiten und negativen Noten zu versehen.

Herr Kassel ist in den Kreisen der KSF-Schüler, welche ihn als Lehrer hatten, schon jetzt eine Art lebende Legende! Ich bin froh und dankbar, dass ich ein Schüler dieser lebenden Legende sein durfte.

Ich wünsche ihnen, Herr Kassel alles erdenklich Gute. Sowie, dass noch viele Schüler durch sie geprägt werden."

Weitere Statements hierzu:

Bryan Keith Cox:

Dem kann ich nur zu stimmen! War eine tolle zeit!

Doris Polke:

Das glaub ich allen Schülern die hier über Gerd schreiben.Ich kenn ihn ja auch ein wenig.Ich würde mal sagen das er einzigartig ist. 5. April um 10:37

Janine Scheibelein:

Mein Bruder durfte dieses Gefühl ebenfalls erleben, mein Sohn dagegen hatte leider das Pech einen Lehrer zu erwischen, der tatsächlich der Meinung ist, das Beleidigungen und Beschimpfungen als Versager wirkliche Motivationshilfen sind.5. April um 10:38

Ralf Hei:

Gerd Kassel war maximal ein Jahr einer meiner vielen Lehrer. Nur zwei bis vier davon blieben mir positiv in Erinnerung. Er ist einer davon und belegt mit Abstand die Spitzenposition. Vielen Dank für diese Lebenserfahrung Gerd Kassel 5. April um 10:47

Susanne Wendler:

Ich hatte das große Glück Gerd als Klassenlehrer haben zu dürfen. Früher dachte ich immer, dass er durch seine doch manchmal eher schroffe Art uns nur verunsichern will, oder uns nieder macht, und dies mit Genuss. Doch dem war nicht so. Im Laufe der Zeit erkannte ich Gerd als strengen, aber sehr gerechten Lehrer, der natürlich durch seine "andere" Art etwas gewöhnungsbedürftig war, aber dennoch IMMER auf der Seite seiner Schüler stand. Heute kann ich sagen, mir als damals fauler Schülerin, hat Gerd sehr gut getan. Seine Art uns/mich zu unterrichten, hat mir in meinem Leben mehr mit gegeben, als alle anderen Lehrer, mit denen ich es noch zu tun hatte. Ich hoffe, dass dies ALLE bisherigen, jetzigen und künftige Schüler genauso wahrnehmen können, und für ihr Leben nutzen. Danke Gerd. 5. April um 10:53

Melanie Tiller:

Klasse geschrieben. Ich bin auch froh ihn gehabt zu haben und das Kanu-Erlebnis war eine positive Erfahrung. 5. April um 11:03

Luuk Fokke:

Stimme voll und ganz zu! 5. April um 11:12

Silvana Schimek:

Ja, dem kann man echt nur zustimmen.... ich hatte Lehrer, die mich auch sehr demotiviert haben und mich abschrieben....sogar öffentlich mobten....Kassel und seine Einstellung zum Leben, die er auch in seinem Unterricht vermittelt....hinterlässt eindeutige Spuren.....!!!!!!!.....Wenn Kassel nicht mehr an der Schule ist,..... ich mag gar nicht dran denken....... 5. April um 12:19

Sascha Haupt:

Wahnsinns Bild!...macht dem Orginal ja Konkurenz........Hasta la victoria siempre!!!...5. April um 12:27

Oliver Aul:

Seh ich genauso. Klasse Lehrer und noch ein viel besserer Typ! 5. April um 14:47

Stefanie Aul:

Da kann ich nur zustimmen, was Fabian Laubach da sagt! 5. April um 19:31

Alex Baumgartner:

Dem kann man echt zustimmen ; ) 5. April um 23:10

Michaela Aul:

Du bist für mich auch Legende geblieben
Ich denk oft an deiner Worte ( im positive Sinne )
Es ist schön, dass es dich gibt .Gestern um 04:08

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

5.2.2013

Martin Laurent Garnier

Hallo Herr Kassel,

wegen den vielen Feedbacks von Ihnen auf Kommentare und Nachrichten in der letzten Zeit, die man Ihnen geschickt hat überkam es mich jetzt mal wieder das zu tun, was man eigentlich viel zu selten den richtigen Menschen sagt:

Danke für eine der lehrreichsten Zeiten überhaupt und vielleicht viel wichtiger: für eine Zeit, in der ich persönlich auch Erfahrungen gemacht habe, die mir bis heute unvorstellbar wichtig sind.. und das alleine in einer Woche auf der Lahn und natürlich in Ihrem nicht immer ganz konventionellem Unterricht, aber gerade deshalb war es ja auch so eine wertvolle Zeit.

Ich bin öfters mal auf Ihrer Homepage und sehe auch, was Sie hier in Facebook posten von Ihrem Leben und manchmal werde ich dann etwas melancholisch bei den Erinnerungen an vor allem die Zeit der Kanutour, die ich jederzeit wieder machen würde.

Wenn ich Ihre Abenteuer so nach verfolge bekomme ich beinahe jedes mal richtiges Fernweh und Lust auf eine Auszeit von dem stressigen Alltag und dem Gefängnis "Gesellschaft".

An der Stelle auch noch ein Entschuldigung für den 2. Versuch damals die Kanutour mitzumachen, der dann meinerseits leider nichts wurde, aber das war wohl einfach die Euphorie der Jugend und auch vor allem das leere Konto ;- )

Also deshalb: Posten und teilen Sie bitte auch in Zukunft, dass, was Sie mit uns teilen möchten, mich freut es immer und hoffentlich auch noch eine ganze Weile :- )

Mit vielen Grüßen und herzlichen Dank,
Martin Hehl

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jermaine Pinkert gepostet an Gerd Kassel 

08.09.2011

Lieber Herr Kassel,
ich wünsche Ihnen alles alles Gute zum 60. Geburtstag! Sie sind ein ganz toller Mensch und Lehrer, der seine Macken der Öffentlichkeit zeigt, wie es meiner Meinung nach richtig ist. Sie machen soviel für die Schüler der Kopernikusschule, was wirklich ÜBERWÄLTIGEND ist! Ich find's sehr schade, dass ich nicht mehr auf der 'Koppe' bin, dann könnte ich ihnen das selbst sagen. Alles gute nochmal ;) und LG, ihr Jermaine

Gerd Kassel - Jermaine, ich erinnere mich genau, als Du noch in meinem Kunst-Unterricht saßt, immer ein bisschen zappelig und unruhig und oft nicht bei der Sache! Ab und zu habe ich Dich zusammengeschissen. Umso erstaunlicher, dass Du mir diese liebe Mail sendest! Danke!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


An: Gerd Kassel

Von: Tanja Weigand
Wann: Gestern, 23:17, 10. Juni 2010 

[kein Betreff]

So Herr Kassel, nachdem ich mich die letzten 2 Stunden durch Ihre Homepage geklickt habe, muss ich nun auch mal was los werden:

Ich kann an einer Hand abzählen, wieviele Lehrer mich in meiner Schullaufbahn etwas fürs Leben und nicht nur für die Schule, wie man so schön sagt, gelehrt haben. Sie sind einer davon.

Da ich mich aus ideologischen Gründen schon immer gezwungen sah, Ämter wie Schulsprecherin, Klassensprecherin, später beim Abi Kurssprecherin etc. zu bekleiden und "wir sind das Volk" - artig meine Mitschüler/innen zu Protestaktionen aufgerufen habe, dauerte es natürlich nicht lange, bis ich als "Unruhestifter" und "Krawalltante" im Lehrerkollegium, speziell bei den Christdemokraten, bekannt war.

Mit Sicherheit hätte die ein oder andere Note besser sein können, wenn ich mich in die "teachers darling"-Fraktion begeben hätte und auf deutsch gesagt einfach mal die Klappe gehalten hätte.

Aber als ich Sie dann das ein oder andere Mal mit Ihren Lederhosen und Ihrem einzigartigen Alt 68er - Charme über den Flur laufen gesehen habe und später dann in der R9 und R10e in den Genuss einiger Erdkundeunterrichtsstunden bei Ihnen kam, wusste ich: Wenn dieser Mann rebellieren kann ohne zwangsversetzt o.ä. zu werden, dann wird das mit dir auch schon irgendwie werden.

Danke für die, trotz allem, doch ganz schöne Schulzeit!

LG Tanja Weigand

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An: Gerd Kassel
Von: Sebastian Geschwindner
Wann: Heute, 11:05, 17. Dezember 2009

Erstmal Hallo

Guten Tag, Herr Kassel,

ich habe vor kurzem Ihre Seite hier entdeckt
und erwische mich nun immer öfter beim
Stöbern in ihren wunderbaren Fotoalben,
Klasse!

Als ehemaliger Schüler der KSF hatte ich
leider nie das Vergnügen, von ihnen
unterrichtet zu werden.

Zugegeben, damals war der
Lehrer Gerd Kassel alleine
durch sein Auftreten im Schulflur
und die im nachhinein betrachtet
sicherlich übertriebenen Erzählungen
meiner Mitschüler ein abgedrehter und
teils verrückter und arroganter Mensch,
der seine Schüler mit diversen Schimpfwörtern
durch den Unterricht prügelt.(wie gesagt,
die Erzählungen und der spärliche eigene
Einblick ;) )

Nun aber fasziniert mich
der Mensch Gerd Kassel.

Der eigene Antrieb, die Energie sich
selbst und in diesem Sog auch andere zu
Höchstleistungen jeglicher Art zu motivieren,
seinen Weg zu gehen und der gesamten
restlichen Welt des öfteren den erhobenen
Mittelfinger zu zeigen.



Ich hoffe, ich darf noch lange, lange in und
an den Projekten des "Herrn Kassel" teihaben
und Inspiration finden.

Natürlich frohe Weihnachten und einen
guten Rutsch ins neue Jahr

mit den besten Grüßen und im Hoffen
auf die Bestätigung der "ich kenne" Anfrage

sebastian ;)

..........................
Meine Antwort:
.........................

An: Sebastian Geschwindner
Von: Gerd Kassel
Wann: Heute, 11:47, 17.12.2009

Der Name

GESCHWINDNER kommt mir
bekannt vor....

Hallo Sebastian,

.... hatte ich Bruder oder Verwandten
schon mal im Deutsch-Unterricht?

Jeder Mensch entwickelt sich.
In jeder Entwicklungsstufe
hat jeder Mensch andere

VORBILDER und Kultfiguren.

Dass ein scheinbar "verrückter"
Gerd Kassel plötzlich in den Focus
auch erwachsen gewordener
Ex-Schüler gerät, ist keine Seltenheit,
kommt aber nur bei Typen vor, dessen
Hirn sich positiv individuell entwickelt
hat, was wiederum selten ist.

Du siehst, mein Hang zur Arroganz
ist die nackte Wahrheit in der
Gerüchteküche über Kassel.

Gruß kanukassel

www.kanukassel.de
www.youtube.com/kanukassel


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Von: Sarah-Christina Zemke 22.02.09, 21:18

ja gerd

wollte dir auch mal was da lassen...

allso dank dir hatte ich immer eine 1 in
politik und der unterricht war einfach
hammer...



Kommentar von Gerd:

hammer? egal! Deine 1 war immer
verdient und nicht Dank mir!
......
aber weißt du, was wirklich
der hammer ist: dass ich
deine mutter MELANIE
schon unterrichtet habe....

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Von: Thomas Backert 16.02.09, 02:55


War vor etwa 25 Jahren Schüler bei ihnen.
Auch wenn es "nur" Kunst war, so
hab` ich doch mehr Erinnerungen daran, als an
die anderen Lehrer.
Locker, aber effektiv.
Grüße,
Tom!



Kommentar von Gerd:

Hei Tom,

locker UND effektiv zu sein,
war immer meine wichtigste
Wunschvorstellung
als Lehrer!

Wenn mir heute Ex-Schüler/innen
schon jenseits der 40 immer
wieder bestätigen, dass
ich das WIRKLICH war,
dann freut mich das!

Denn LOCKER und EFFEKTIV zu sein,
das erscheint vielen Lehrern
leider unmöglich. Ich
dagegen glaube, es
ist der SCHLÜSSEL
zum Erfolg!
...............................
paukerkassel.de

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Von: Jessica Gerlach 12.02.09, 18:21

Coolster Lehrer ever=)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Von: Annika Schaefer 11.02.09, 06:29

Ein aufrichtiges Lächeln

Ein Lächeln kostet nichts, wirkt aber immer.
Es erfreut den, für den es bestimmt ist,
ohne dass es den, der es schenkt, ärmer
macht.
Es dauert nur einen Moment,
aber die Erinnerung daran kann ewig sein.
Es ist ein Zeichen von Freundschaft.
Ein Lächeln beruhigt, ermutigt.
Und solltest du manchmal Personen begegnen,
die dir nicht das Lächeln schenken,
das du dir verdient hast;
Sei großzügig, schenk ihnen deins!
Denn niemand braucht ein Lächeln mehr,
als derjenige, der Anderen keins schenken
kann!!!

Die zeit mit Ihnen war einfach genial...ganz
liebe Grüße

Annika



Kommentar von Gerd:

Danke für Dein Lächeln, Annika!
Es ist zwar schon lange her,
aber ich erinnere mich noch genau
an Deine Art zu lächeln als Kind!
Ich hoffe, es ist bis heute so geblieben!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Von: Lenna K. 03.02.09, 14:09

Toller Mensch Gerd Kassel!!

Du bist der BESTE Lehrer!!! Es war schön!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


An: Gerd Kassel

Wann: Gestern, 21:29, 14.2.2009 

[kein Betreff]

Lieber Herr Kassel,

ich bin vor über 20 Jahren ihr Schüler gewesen.
Kennen sie mich wirklich noch? Wahrscheinlich nicht.
Ich finde es gut, was sie für junge Menschen tun. Es ist
gut, dass "fast" alle junge Menschen sie gut
finden.
Es gibt nichts, was wichtiger ist, als das Menschen mit
Lebenserfahrung ihr Wissen weitergeben.
Nur Menschen wie Sie verändern die Welt !
Danke !!!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Ina Kaufmann

An: Gerd Kassel

Wann: 22.01.09, 20:27

Bewertung des Unterrichts

Hallo Herr Kassel, nach langem überlegen und umtexten
bin ich endlich fertig mit meinem Text geworden !
Schönen Abend ihnen noch!

Ein halbes Jahr Arbeitslehre bei Herrn Kassel neigt
sich dem Ende zu. Eine Zeit voller neuer
Herausforderungen & neuen Erfahrungen. Der Unterricht
bei Herrn Kassel war zum einen sehr kreativ und
interessant , aber auch lustig , unterhaltsam und vor
allem gechillt . Trotz anfänglicher Schwierigkeiten,
war es wirklich ein guter Unterricht. Natürlich war es
manchmal etwas langweilig , den es gab ein paar Wochen
in denen wir jede Stunde das selbe gemacht haben :
Kacheln mit Gesichtern. Aber dieses „Tief“ hat sich
wieder schnell gehoben ,den als erstmal genug Kacheln
„produziert“ waren , wurden uns auch andere Aufgaben zu
geteilt. Ich glaube, Herr Kassel hat uns zu diesem
Zeitpunkt auch schon viel mehr zugetraut als am Anfang.
Deswegen machte die Arbeit auch wieder Spaß .

Wir hatten Glück das wir dieses Halbjahr insgesamt nur
7 Leute waren den dadurch war es , meistens zumindest,
immer schön ruhig!
Anders als in normalen Fächern ist Arbeitslehre
wirklich eine tolle Abwechslung. Wo in andern Fächern
noch still sein und absolute „Benimmregeln“ gelten, war
Arbeitslehre eigentlich wie Schulurlaub. Im Unterricht
konnte man sich, während seiner praktischen Tätigkeit,
unterhalten , trinken & essen , Musik hören und auch
mal aufs „Klo“ gehen :) .Auch das Verhältnis zum Lehrer
ist nicht so verkrampft, den bei ihm durfte man seine
Meinung auch mal mit seinen richtigen Worten preisgeben
, ohne dabei irgendwie respektlos oder vulgär zu wirken
. Den ich glaube , Herr Kassel ist der letzte den die
ungehemmte Jugendsprache stört :) !

Alles in Allem können wir eigentlich sehr stolz darauf
sein , was wir dieses Halbjahr geleistet haben. Der
Raum 114 C ist wohl mit Abstand , der kreativste Raum
in der ganzen Schule. Man kommt rein und wird förmlich
„erschlagen“ von den vielen Farben , den Bildern und
natürlich den Kacheln. Und es ist schön zu wissen, dass
man dazu beigetragen hat.

Von Ina Kaufmann , R10c




----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An: Gerd Kassel
Wann: 18.01.09, 23:36

Das Statement zum AL-Unterricht 2008/2009

(AL = ARBEITSLEHRE)

Hallo Herr Kassel,

haben Sie das Wochenende gut überstanden?
Naja, ich hoffe, bei Ihnen ist alles klar! Hier mein
Statement zum AL-Unterricht:
.........
Das letzte Halbjahr 2008/2009 bei Herrn Kassel in der
AL-Gruppe war das beste Halbjahr, dass ich auf der KSF
erlebt habe.

Der Unterricht ist sehr abwechslungsreich und wird mit
Erzählungen von Herrn Kassel sehr attraktiv begleitet,
was ich persönlich einfach genial finde und was fast
kein anderer Lehrer macht.

Es gibt kaum einen anderen Lehrer, der mit so viel
Lebenserfahrung, Freundlichkeit und Humor
unterrichtet.

ES IST EINFACH TOTAL GENIAL.

Wenn ich montags wieder in die Schule gehe,
denke ich schon an den Donnerstag und die beiden
Doppelstunden am Freitag und überlege mir,
was wir diesmal alles machen werden
und wie toll der Abschluss zum Wochenende wird.

Mir persönlich gibt der Unterricht das beste Gefühl,
mit dem man die Schule am Anfang vom Wochenende
verlassen kann und ich bin sehr froh darüber, dass ich
am Ende meiner Schullaufbahn an der KSF noch an so
einem tollen Unterricht teilnehmen darf.

Oliver Heising R10c

.................................

An: Oliver H.
Wann: 18.01.09, 23:39

Re: Das Statement zum AL-Unterricht 2008/2009

danke oliver!

ein bisschen stark übertrieben
so dass es keiner glaubt.

aber egal!

bis die tage!

....................................




Nachricht von Oliver H.

An: Gerd Kassel
Wann: 18.01.09, 23:47

Re: Das Statement zum AL-Unterricht 2008/2009

wer das, was ich geschrieben habe, nicht glaubt,
der soll zu Ihnen mit in den Unterricht kommen
und sich selbst von meinem Statement überzeugen,
bin schon gespannt, wenn die Typen da von
dem IQ.Hessen (Amt für Qualitätssicherung)
kommen und wenn die mit uns dann
in AL kommen :DDDD

Naja, jetzt geh ich aber auch gleich pennen,
sonst kann ich Morgen voll vergessen,

ciao und einen schönen Abend noch

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

?????????????????????????

An: Gerd Kassel
Wann: Heute, 21:02

Der Unterricht bei Herrn Kassel

Der Unterricht bei Herrn Kassel ist ECHT GEIL.
Manchmal ist der Unterricht zum Lernen durch
seine Erfahrungen im Leben und natürlich durch
seine Lehrerkenntnisse gut.
.....
Oft auch gechillter Unterricht, auch wenn der
Unterricht mit dem Schulprojekt der Kacheln mir
manchmal auf den Sack geht.

Die Aktionen, die er robbt, sind verdammt lustig
und wenn Herr Kassel mal wegen einem
Schüler austickt, zu geil (lach).

Zu guter letzt, ich finde Herrn Kassel
echt in Ordnung & cool.


 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Christian Marc Schmitt

An: Gerd Kassel

Wann: Heute, 18:36 Uhr, 19. Januar 2009 

[kein Betreff]



Lieber Herr Kassel,

immer wenn ich auf Ihre Seite komme, inspiriert mich
Ihre Art auf ein Neues. Wir hatten zwar nie wirklich
das Verknügen im Unterricht, aber ich weiß ungefähr wie
sie ticken und ich bin jedesmal erfreut, wieviel Hingabe
sie den Schülern schenken und nie aufgeben. Ich glaube,
Deutschland braucht mehr solche Lehrer von Ihrem Schlag,
dann könnte man eine schönere Welt daraus machen.

Grüße und gute Besserung nach dem Herzinfarkt.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


An: Gerd Kassel

Wann: 09.01.09, 23:08

Guten Abend...



... ganz am Anfang hab ich plump geduzt...

Inzwischen ist mein Respekt vor Ihnen wieder enorm
gewachsen.

Ich schaue regelmäßig/unregelmäßig auf kanukassel und
bei wkw vorbei und bleibe idR ein paar Minuten hängen.


habe Anteil
an dieser, Gerd Kassels Geschichte
an der Vergangenheit
an der Gegenwart

ertappe mich
beim "schmökern" in einer fremden Geschichte
beim Nachdenken, warum ich das tue
beim Selbst-Denken, was wohl meine Bestimmung ist

stelle fest
einem Lehrer aus Überzeugung begegnet zu sein
dass ich in allerjüngster Vergangenheit "schief
laufe"
dass es mir gut tut - und Halt gibt

Danke!
Ich beginne (weiter) zu lernen


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

An: Gerd Kassel

Wann: Heute, 10:00, 23. November 2008

Hallo Gerd

lange habe ich nichts mehr von Dir gesehen. Freut mich
Dich hier zu finden und wie immer, was ich so auf
Deiner Seite lese, hart aber herzlich.

Das erinnert mich immer wieder an damals, als ich Dich
fragen mußte, ob ich in Deine Klasse darf. Was hatte
ich da die Hosen voll, denn glaube mir Dein Ruf eilt
Dir voraus.

Alles was Du damals gemacht hast war mich zu mustern
und zu sagen " kannst kommen". Als ich dann
den ersten Tag in Deiner Klasse war hatten wir in der
letzten Stunde Kunst bei Dir und das einzigste was war,
Du hast den Kopf zu Beginn der Stunde ins Zimmer
gestreckt und gemeint ich hab heute keinen Bock ihr
könnt gehen. Das war mein erster Einduck von Dir: Will
der uns jetzt verarschen???

Heute hoffe ich, dass Du Dein Lehramt noch so lange
ausübst, dass mein Sohn Luca noch mal in den Genuß
Deines Unterichtes kommt. Keiner kennt das Rezept von
Zuckerbrot und Peitsche besser als Du.

Ich war gerne Deine Schülerin auch wenn wir uns oft
gezofft haben, aber ich denke sehr gerne an die Zeit
zurück. Ich bin froh zu sehen, dass Dich Dein Schicksal
so gelassen hat wie ich Dich kennenlernen drufte.

Das wollte ich Dir mal sagen
LG Michele


................................................................................


An: Michèle Schilling

Wann: Heute, 10:15, 23.11.2008 

Re: Hallo Gerd

Guten Morgen Michele,

Wie alt ist dein Sohn LUCA
(schöner Name, so heißt nicht jeder)?

Lange schon unterrichte ich
die Kinder ehemaliger Schüler/innen,
ohne es vorher zu wissen!

Dann höre ich öfter Kommentare wie

DEN SCHEISS HABEN SIE
MEINER MUTTER SCHON ERZÄHLT!

das ist dann für mich eine
echte Beleidigung! Denn ich bin
auch nach 33 Jahren im Deutschen
Schuldienst noch immer bemüht,
mir neuen SCHEISS einfallen zu lassen!

Zugegeben: es gelingt mir nicht immer!
Mancher scheiß war auch wirklich so
gut, dass man ihn durchaus auch
zwei Generationen von schülern
erzählen darf. Oder?

Liebe grüße
..... und Danke
für Deinen Brief!

Tut mir gut auf
meiner letzten Runde!

Gerd

PS: Darf ich unseren Briefwechsel
in meinem Blog öffentlich machen,
jetzt gleich?


............................................


An: Gerd Kassel

Wann: Heute, 10:28

Re: Hallo Gerd



Mein Sohn ist 6. Rein rechnerich KÖNNTE es klappen.

Scheiß hast Du, naja GRINS, nie erzählt.

Gerne kannst Du das veröffentlichen!!

Mach so weiter, auch wenn es machmal Scheiß ist , was
nicht heißen soll, es ist schlecht !!

LG Michele


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Mein Spagat zwischen ZUCKERBROT und PEITSCHE

Ich habe mich nie gescheut,
mich als Schullehrer zu outen!

Obwohl ich Wert auf die Feststellung lege,
dass ich nicht ein Schullehrer BIN,
sondern lediglich dreißig Jahre
in diesem Beruf ARBEITE.

Also, im Klartext:
Ich BIN Gerd Kassel und habe neben
vielem anderen AUCH gerne als Schullehrer
mit Kindern aller Altersstufen zusammen gearbeitet!

In der deutschen Öffentlichkeit
sind Schullehrer schlecht angesehen.
ALLE LEHRER SIND FAULE SÄCKE
behauptete einst ein Kanzler.

Lehrer sind verantwortlich für alles,
was schlecht läuft in Erziehung und Bildung.
Sagt man - ich nicht!

Ich bin Gerd Kassel und mich
interessieren nur ernsthaft die Noten,
die mir ehemalige Schüler als
Erwachsene geben.

Vorgestern bekam ich eine lange Mail
einer Ex-Schülerin, die heute schon groß,
erwachsen, Mutter und Herrin ihrer Sinne ist.

Sie erklärt mir in ihrem Brief ausführlich,
warum ich einst vor vielen Jahren an der
Kopernikusschule Freigericht ihr
Lieblingslehrer war.


Ich möchte dieses Statement
von Nadine Idziok hier zitieren.

Warum? Ganz einfach:
Weil ich stolz bin auf solche
Schülerzeugnisse, die mir
WERTVOLLER sind als meine Einser-
Lehrerexamen von früher!

……………….

Wie die wkw-Korrespondenz
meist beginnt:

wer-kennt-wen.de
Nadine hat Dich gefunden!

Hallo Gerd,
Nadine Idziok hat Dich bei
www.wer-kennt-wen.de gefunden
und scheint Dich zu kennen.

ICH ERKENNE NADINE NICHT AUF ANHIEB
UND FRAGE ZURÜCK und los geht es!

………….

An: Nadine Idziok

Wann: 12.11.08, 12:43

Wer bist du?
Niedermittlau?
Woher kennen wir uns?

Liebe Grüße
Gerd Kassel

……….

An: Gerd Kassel

Wann: 12.11.08, 14:04

Re: Wer bist du?

Hallo Herr Kassel,

sie waren vor langer Zeit mein Deutschlehrer. Wenn ich
richtig zurückrechne war das 1991/1992, ich war in der
5. und 6. Klasse in ihrem Deutschunterricht,
zusammen mit meiner damals besten Freundin Desiree
Bechtold. Tja kurz gesagt, sie hat mich nach Jahren
wiedergefunden und über ihre Seite bei wkw habe ich
ihren Namen Gerd Kassel gelesen und mich gefreut.
Also kann man doch wohl sagen, dass sie ihren Beruf
nicht verfehlt haben.

Nach so langer Zeit sind Sie mir noch als mein
Lieblingslehrer in Erinnerung geblieben.

Ich entschuldige mich für eventuelle
Rechtschreibfehler.

Machen sie sich nicht verrückt, sie haben mich ja nur
zwei Jahre unterrichtet.

Tschüss Nadine...

…………….

An: Nadine Idziok

Wann: 12.11.08, 14:16

Re: Wer bist du?

o.k. die rechtschreibfehler sind mir egal, aber dein
name hätte mir eigentlich im gedächtnis bleiben müssen
..... altersschwäche!

ein bild hier von dir wäre ja auch nicht schlecht
gewesen. vielleicht hätte ich dich dann SOFORT
erkannt.... grins .... oder auch nicht!

liebe grüße

gerd kassel
www.kanukassel.de

p.s.: warum war ich eigentlich dein lieblingslehrer?

…………

An: Gerd Kassel

Wann: 14.11.08, 10:25

So jetzt aber!

Ich weiß nicht, ob sie das Problem kennen?
Dass, wenn man etwas Längeres hier bei wkw schreibt
und die Nachricht dann (nach längerer Zeit) abschicken
will, einem gesagt wird, dass die Sitzung beendet
worden ist und die Mail nicht verschickt wurde.
Aber die Mail ist dann auch nicht mehr da....:-(

????????????

Egal, auf ein Neues!!....mit Foto!

Ich habe sie auf ihrem Foto
schon wieder erkennen können.
(Bis auf die neue Haarfarbe) :-) haben
Sie sich ja nicht viel verändert, vom Typ her.

So ich sage jetzt mal das ist Teil 1.......Rest kommt.
Sonst dauert es wieder zu lange und die Sitzung ist
beendet.....

…………..

An: Gerd Kassel

Wann: 14.11.08, 10:38

Teil 2

Ha, so geht es!

So, warum sie mein Lieblingslehrer waren?

Sie waren eben jemand (ein Typ ). Sie haben sich von
den anderen Lehrern abgehoben. Sowohl optisch
(schulterlanges Haar und Outdoor-Klamotten),
als auch von ihrer Art und ihrem Auftreten her.
(für uns als coole Sau, die mit uns Kids
in unserer Umgangssprache gesprochen hat).

Das war für andere Lehrer nicht denkbar,
sich auf das Niveau ihrer Schüler zu begeben.
Bei Ihnen hatte ich nie das Gefühl,
dass Sie von oben herab zu ihren Schülern waren.
(Das gab uns so ein Gefühl von dazugehören
und anerkannt werden als Mensch)

Gleich geht es weiter.......

………………

An: Gerd Kassel

Wann: 14.11.08, 10:50

Teil 3

..Ich habe sie menschlich und fair in Erinnerung!

Na klar, konnten Sie auch ganz schön laut werden
und auf den Tisch hauen (aber nur, wenn wir
versucht haben Sie zu verarschen)
..also fair !!

Sie mussten als Lehrer was von uns fordern
(Konzentration, Mittarbeit und Ruhe)..... ja, so wie
die anderen Lehrer auch.....

..aber !!!

Sie waren der Einzige, der uns auch was dafür gegeben
hat.

Sie haben uns an ihren Kanuabenteuern teilhaben lassen
(mit Fotos und tausend Geschichten), Sie haben öfters
unseren Unterricht nach draußen verlegt (Spielplatz
oder Biotop) und wenn es ging, haben wir auch einfach
mal eine Stunde verquatscht.

..keine Angst ich bin gleich fertig!

………….

An: Gerd Kassel

Wann: 14.11.08, 10:59

das ist der Rest

Also, das Ganze betrachtet haben Sie
den Spagat zwischen Zuckerbrot und Peitsche
gut hinbekommen.

Und in Erinnerung bleiben sie mir als der Lehrer,
der den Respekt und die Anerkennung seiner Schüler
nicht aufgrund der Tatsache,
dass er der LEHRER ist, eingefordert hat,
sondern ihn sich mit Menschlichkeit
und Fairness verdient hat.

Naja meinen zumindest :-).

Danke und Tschüss

Nadine

……………..

Meine Antwort an Nadine:


An: Nadine Idziok

Wann: 14.11.08, 13:29

Herzlichen Dank

Liebe Nadine,

solch einen schönen, langen, ausführlichen Brief mit
Stellungnahme über meine Art, den Lehrerberuf
auszuüben, den habe ich in 33 Jahren Schuldienst noch
nie bekommen!

Danke! Tut mir gut -

für meine "letzte Runde"
in diesem Job.

2 Fragen an Dich:

1. Darf ich Deinen "Kettenbrief" auf
meiner Seite im Blog öffentlich machen
(mit Kommentar von mir)?

und 2.

erzähl mir doch auch mal
ein bisschen was aus deinem
ereignisreichen leben,

so wie ich das früher gemacht habe......

ganz liebe grüße

gerd kassel

www.kanukassel.de


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Von: Jasmin Lüftenegger 14.11.08, 07:11



Guten Morgen, Gerd!!

Ich bewundere ja mindestens einmal am Tag
hier bei wkw ihre Seite und muss echt mal
sagen das ich jedesmal aufs neue erstaunt
bin.
Die Bilder diese Eindrücke die du in deinem
Blog hier niederschreibst beeindrucken mich
schon sehr!!Was ich um genau zu sein mal los
werden möchte ist das ich sie einfach
Bewundere wie cool sie immernoch in der
Schule sind, man siehe es bei den Bildern:
Projekt Tonerde Besellen :) Einfach Super!!
Für mich kommen dabei einfach auch immer
tolle Erinnerungen an meine Schulzeit Hoch :)
Ich weiss wir die Klasse war nicht
einfach,aber jedoch war die Schulzeit eines
der Schönsten Zeiten in meinem Leben!! Sie
sind und bleiben für mich einfach der Beste
Lehrer den ich je hatte :)
Liebe Grüße Jasmin L



Kommentar von Gerd: Kommentar löschen
Liebe Jasmin,

Danke für Deinen schönen Eintrag. Es freut
mich, dass Du regelmäßig meine Blog-Einträge
hier bei wkw liest. Die sind zwar nicht
zwingend bildungsrelevant, aber…. Egal!

Was ich im Zusammenhang mit Deinem Eintrag
hier gerne mal loswerden möchte:

Im Gegensatz zu sehr vielen WKW-Menschen, die
ich hier wahrnehme, traust Du Dich, einen
eigenen Text zu schreiben, statt langweilige
Bildchen-Produkte aus anderen Gästebüchern zu
klauen und per Easy-Klick zu verbreiten!

Auch wenn Dein Text voller Fehler ist und
mich an der Wirksamkeit meines
Deutschunterrichts stark zweifeln lässt, den
Du ja immerhin 5 Jahre (!) genossen hast, so
fehlt Dir trotzdem nicht der Mut, selbständig
zu schreiben und Eigenes zu produzieren.

Da zeigt sich allerdings auch für mich, dass
meine sonstige Erziehung nicht ganz
überflüssig war!

MUT ZUR LÜCKE – Rechtschreibfehler sind nicht
wirklich wichtig!

Eine viel größere LÜCKE wäre FEHLENDER MUT!

Und irgendwann geht es auch fehlerfrei.
Ich freue mich jedenfalls immer über
Deine SELBST VERFASSTEN Mails
und Gästebucheinträge!

Damit hast Du anderen Wichtiges voraus!

Liebe Grüße Gerd


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Natascha Katzenstein

An: Gerd Kassel

Wann: Gestern, 22:44, 21.10.2008 

Ein Hallo aus Meerholz


von einer ihrer ehemaligen (sehr ruhigen) Schülerin.

Sie haben meine Schulzeit als
Klassenlehrer (83/84) sehr geprägt.Wenn ich mich an
meine Schulzeit zurück erinnere, gehören sie automatisch
dabei.
Denn auch wenn sie eher als ein Ausnahme-Lehrer galten,
haben sie es meiner Meinung nach besser gemacht als all die
anderen Schnarchnasen...lach!!
Ich hatte mir mal ihre Homepage angeschaut vor einer
Weile und habe gesehen, dass sie ihrer Linie treu
geblieben sind. Das finde ich beeindruckend.
Also genug des Lobes, ich habe ja ein paar Bilder
eingestellt, vielleicht erinnern sie sich. Ich stell mal
welche von unserer Klassenfahrt mit ihnen ein:
Steigerwald 1983.
Liebe Grüße Natascha Katzenstein geb. Röbbeke ehemals
aus Somborn


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Ronald Weidner

An: Gerd Kassel

Wann: Gestern, 15:43, 21.10.2008 

hallo

hallo Gerd ... ich bin ein ehemaliger Schüler von Dir
und wollte Dir mal sagen, ich finde es klasse, was Du
machst. Deine Webseite ist mir tägliche Lektüre und ich
muss staunen, welchen Lebenswillen Du aufweist .. ich
hoffe, es geht Dir im Moment gut und Du kannst Zeit
draußen verbringen, statt im Rollstuhl oder sonstwo....
ganz liebe Grüße Ronny

ich hoffe, du weißt noch, wer ich bin .. ich hatte dich in
Kunst, in glaube so 1985 oder so ...


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Susen Mewes

An: Gerd Kassel

Wann: 19.10.08 | 20:54

Wow....

Wunderschönen guten Abend, Herr Kassel.....
und wieder einmal fällt mir auf, dass wer-kennt-wen
eine beinahe göttliche Erfindung ist ;-)
Wahrscheinlich erinnern sie sich nicht mehr an
mich.....
Ich war auch nie in ihrer Klasse, aber zumindest auf der
Kopernikus-Schule (Abschluss 2001- Klasse Frau Rühl)
und da kennt man Gerd Kassel schließlich....
ich weiß, ich war damals noch ein Stops.... aber bei
meiner Einschulung (ich erinnere mich genau) da saßen
alle anwesenden Mamas völlig angespannt auf den Bänken
und hofften insgeheim, dass ihr Kind in die Klasse von
DIESEM (entschuldigen sie diese freche Wahrheit) heißen
Lehrer kommt ;-)
da ging ein richtiges Raunen durch die Reihen.....
kein Witz- genau so war´s!

Wie auch immer.... einen schönen Abend noch und ganz
liebe Grüße
Susen


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meine Antwort an Susan:


An: Susen Mewes

Wann: 19.10.08 | 21:14

Wow

Hallo Susen,

ich kenn' Dich, sahst früher schon hübsch aus.
Aber Deine Mail hier ist der Hammer. Die hab' ich
doch gerade prompt mal meiner Frau vorgelesen, damit
die mal schnallt, wie ich früher so drauf war - und
trotz aller Exotik wohl auch noch ein beliebter,
attraktiver Lehrer?

Was und wo studierst Du?

Liebe Grüße zurück!

Gerd Kassel

www.kanukassel.de


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Die 2. Mail von Susan:


An: Gerd Kassel

Wann: 19.10.08 | 21:27

Wahrheiten....

Dass Sie sich erinnern, freut mich und es schmeichelt
mir.....
Ich sage nur, was längst hätte ausgesprochen werden
sollen....
Schönen Gruß an ihre Frau - sie soll es nicht vergessen
;-)
Nun, was soll ich sagen - so ein wenig hatten Sie
Einfluss auf mein Leben..... klingt wohl dämlich, aber
Ihretwegen bin ich vom Skifahren auf´s Snowboarden
umgestiegen - in der Skifreizeit hat es mich
gepackt - seither geht es nicht mehr ohne!
Und noch was..... ab und zu mal was riskieren....
das ist manchmal mehr wert, als jede Schulbildung!
Ja - Sie waren (sind) schon ein Unikum.... und was für
eins.....
aber genug geschleimt- so soll das ja am Ende nicht
rüber kommen!


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Pia Jahnke


An: Gerd Kassel

Wann: 14.10.08 | 01:07

WARUM

BEKOMMT MAN NIE NE ANTWORT. MEIN PROFILBILD IST DIREKT
IN ROSES AUFGENOMMEN......


GRUSS

EHEMALS PIA NEISE


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Antwort an Pia Jahnke:

An: Pia Jahnke

Wann: 14.10.08 | 06:41

Darum!

Hallo Pia Neise!

Es macht gerade "Klick"! Ich glaube, mich an
PIA NEISE erinnern zu können! Pia, ich bin jetzt 57
Jahre als, nach schlimmen Unfällen halbtot, nach
Gehirnkrampf und Gehirnblutung auch mit Dachschaden im
Gedächtnisbereich (siehe www.kanukassel.de unter dem
Kapitel "UNFÄLLE" + "NO RISK, NO
FUN")

In 35 Jahren als Lehrer habe ich ca. 7000 Kids
unterrichtet. Mittlerweile tauchen schon die Kinder
ehemaliger Schüler/innen bei mir im Unterricht auf - um
mir nach einiger Zeit zu erklären, dass ich schon vor
30 Jahren denselben Scheiß' wie heute erzählt
hätte - würden jedenfalls ihre Eltern/Tanten/Omas
behaupten!

Heute bekomme ich plötzlich bei wkw sehr viel Post von
Ehemaligen. Meist sind es schöne und liebe Mails, die
ich auch versuche zu beantworten - wie jetzt Deine!

Wenn Du magst, schreib' zurück und erzähl'
mir ein bisschen aus Deinem Leben!

Mich interessiert auch, wie Du mich als Lehrer in
Erinnerung hast! War ich für Dich ein Arschloch - oder
hast Du auch was gelernt von mir, dass Dir irgendwas
gebracht hat? Das darfst Du auch gerne ÖFFENTLICH in
mein Gästebuch schreiben. Deshalb bin ich hier. Hier
dürfen alle Ehemaligen und aktuellen Schüler von mir
mit mir ABRECHNEN!

Liebe Grüße

Gerd Kassel

www.kanukassel.de


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückantwort von Pia Jahnke:

An: Gerd Kassel

Wann: 14.10.08 | 10:14

da...

bin ich noch einmal...
Ich habe mit Ihnen sehr gute Erfahrungen gemacht, kann
mich nicht beschweren.
Wir reden oft über alte Zeiten in der Schule und sehr
oft fällt...könnt Ihr Euch nach an den Kassel erinnern. Er
war ein super Lehrer: locker, cool und immer einen
flotten Spruch auf der Zunge.
Um mich in Ihr Gedächnis zu rufen:
Ich bin bei Pflegeeltern in Alzenau aufgewachsen, meine
Pflegemutter selbst war auch Lehrerin..i ch weiß nicht,
ob bei so vielen Schülern einem das noch was sagt...aber
eventuell helfen Bilder in meinem Album (unten) weiter,
um sich an die ein oder andere Hackfresse (Späßchen) zu
erinnern.
Schön, das Sie geantwortet haben. Ist der Segeltörn mit
Frau und Kind jetzt beendet?
Wir wohnen echt nicht weit auseinander in Horwisch.
Gruß
Pia Jahnke (ehemals NEISE)


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Tatjana Reinhart

An: Gerd Kassel

Wann: 13.10.08 | 09:56

immer wieder schön..



Guten Morgen Gerd,
auch wenn wir uns schon lange nicht mehr gesehn und
gehört haben, verfolge ich regelmäßig Deine Seite...
Kanu-Kassel ist schon interessant, aber da ich öfters im
wkw bin, schau ich öfters mal nach Dir:-)
Bringst einen durch Deine Zeilen immer wieder zum
Nachdenken, und man kann erkennen, was man selbst falsch
oder im Leben versäumt hat, ganz bestimmt auch auf sein
eigenes Kind bezogen.
Als Manuel Dich noch an seiner Seite hatte, wußte er
mit Sicherheit noch besser, wie das Leben
"funktioniert", aber den Schuh muss ich mir
selber anziehen...immer wieder nachgegeben. Doch was
uns nicht verloren gegangen ist, ist die Liebe und der
Respekt zueinander, kann auch nicht jeder von sich
behaupten:-)
Was macht Deine Gesundheit???? "Geht" es mit
Deinen Beinen? Solange Du noch auf dem Wasser sein
kannst...und in der Welt unterwegs bist, hoffe ich und
wünsche Dir das es dir gut geht!
Liebe Grüße aus dem Freigericht nach Spanien
Tatjana


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Marion Scherer


An: Gerd Kassel

Wann: 12.10.08 | 14:30

[kein Betreff]

hallo herr kassel,
ich hatte im märz an der ksf in der schub 8 ein
praktikum absolviert und wir hatten diese eine längere
nette unterhaltung im lehrerzimmer gehabt :)
(ich studiere förderschullehramt und diplom-pädagogik)
ich habe mittlerweile eine exkursion an der uni belegt
über erlebnispädagogik, mit floßbauen und -fahren,
klettern, wahrnehmung, grenzerfahrungen,
gruppenspielen, fakirtechniken etc. und bin wirklich am
überlegen, ob ich irgendwann auch einen kanuschein
machen werde :)
(was ja auch mitunter thema unseres gesprächs war)
liebe grüße und alles gute!


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachricht von Kelly H.


An: Gerd Kassel

Wann: 10.10.08 | 21:21

hallo

hallo herr kassel,

haben sie die andere mail nicht bekommen?

wenn doch: warum schreiben sie nicht zurück???

ich vermisse die art, wenn sie sauer sind, aba auch, wenn
sie lustig sind xD aba ich komm sie besuchen!!!

lg kelly


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Antwort an Kelly:

An: Kelly H.

Wann: 10.10.08 | 21:42

Re: hallo

Hei Kelly,

ich bin gerade in Spanien und geh nur manchmal mit dem
Laptop ins Internet. Deshalb keine direkte Antwort.
(Siehe Fotos hier auf dieser wkw-Seite von mir, die ich
gerade in Roses/Spain gemacht habe)

Dass Du mich mal vermissen würdest hätte ich nach dem
Zoff, den wir öfter hatten, auch nicht geglaubt.

Freu mich, wenn Du mich besuchst!

Liebe Grüße

Gerd


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückantwort von Kelly:

An: Gerd Kassel

Wann: 10.10.08 | 23:02

Re: hallo

hallo gerd!

ja ich dachte auch immer, dass ich sie nie vermissen
werde, aba es ist wohl doch so...=)!

sagen sie schöne grüße an ihre frau und ihre tochter
und alle, die ich kenne, die dabei sind...=)!

lg kelly 


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meine Rückantwort an Kelly:

An: Kelly H.

Wann: 11.10.08 | 07:08

Du wirst noch gut!

Kelly,

weißt Du noch, als Du nach Herborn abgeschoben werden
solltest? Das wollte ich nicht, weil ich an dich
geglaubt habe. Heute merke ich, es war kein Fehlglaube!
Pass auf dich auf, fang' Dir nicht die falschen
Jungs ein, hör' auf mit dem Kiffen und gib Gas!

Freu mich, wenn ich dich seh' - und alles ist
o.k.!

Liebe Grüße - auch an deine Familie!

Gerd

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Elke Fischer


An: Gerd Kassel

Wann: 10.10.08 | 14:53

Hallo nach Spanien

Hallo Gerd,
ich weiß du bist überrascht von mir zu hören!
Aber deine Bilder sind so sensationell schön und
unglaublich berührend. Ich schaue gerne auf deiner
Seite vorbei. Deine Apothekerin - super !!!!
Ich wünsche dir und deiner Familie noch einen schönen
Urlaub.
Bis bald
Elke Fischer


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Angi Traumüller


An: Gerd Kassel

Wann: 09.10.08 | 11:50

...

Oh Herr Kassel, schöne Kanufahrten haben sie gemacht...


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Sandro SechiAn: Sandro Sechi


An: Gerd Kassel

Wann: 08.10.08 | 12:57

Hallllloooo...


Der Gerd ..... ich werd bekloppt....
:-)

Wie gehts? Noch am unterrichten???
Der Familie gehts gut?

Grüsse
Sandro


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nachricht von Jasmin Harnischfeger


An: Gerd Kassel

Wann: 09.10.08 | 20:53

..



hallo herr Kassel wie geht es ihnen,ich wollte ihnen
eigentlich nur schreiben das die Ausbildung total schön
ist ist zwar ganz schön ungewohnt aba sonst ist es
total schön ich wünsche ihnen noch schönen ferien gruß
Jasmin und Familie


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Meine Antwort an Jasmin Harnischfeger:


An: Jasmin Harnischfeger

Wann: 09.10.08 | 20:55

Ausbildung

Freut mich Jasmin. Du wirst das schon schaffen. Du
machst Deinen Beruf gut. Dann schaffst Du auch die
Schule. Gruß an alle!

Gerd Kassel


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Jasmins Rückantwort


An: Gerd Kassel

Wann: 09.10.08 | 20:58

Re: Ausbildung

Jaa danke schön und ihnen auch noch mal danke hätte ich
nicht ihr unterstüzung am Anfang gehabt wäre ich nie
soweit gekommen wenn es neues gibt sag ich ihnen immer
bescheid


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Beate Reisert

An: Gerd Kassel

Wann: 02.10.08 | 15:57

hu hu

Hallo Herr Kassel!

Sie erinnern sich vielleicht an mich, ca. im Jahre
1986/87, 6. Klasse Realschule, Sie waren
mit uns und Frau Drössler auf Klassenfahrt (weiß nicht
genau wo, Bernau oder so), klein Beatchen (damals Beate
Röll aus Neuses) hatte ihren 13. Geburtstag und wir
Teens (Anke Streb, Susanne Gutmann, Cornelia
Schwarzkof) hielten NACHTWACHE! :o)
Ja, wir schlichen nachts zu den Jungs und umgekehrt,
während Sie und Frau Drössler friedlich schlummerten!
Eines morgens kamen Sie mal wieder in unser Zimmer,
wegen einem Fön (glaube ich) und oh Schreck, da lag ein
eingeschlafener junger Mann in meinem Bett. Und Sie?
Sie blieben ganz cool!!! Danke!!! Mir war das wirklich
sehr peinlich, da ich eh ein schüchternes Gänslein war.
Und ich kann Ihnen heute noch versichern, da lief nix
... ja, ich war ja viel zu schüchtern ... nicht mal ein
Küsschen ... niiiiichts! hi hi

So, ich denke jetzt haben Sie mich hoffentlich wieder
erkannt!

Ich fand Sie als Lehrer total super, schade, daß Sie
damals nicht unser Klassenlehrer waren, aber ich denke
Sie wissen selbst , wie beliebt Sie bei allen
waren!!!


Ich habe mir einige Seiten von Ihnen in wkw und Ihrer
Homepage angeschaut und muß sagen, Sie sind mit Leib
und Seele ein absoluter Lebensgenießer. Wow, echt
beeindruckend!
Mir haben die Fotos und Ihre Geschichten sehr
gefallen.

Das über Ihre Gesundheit hat mich etwas geschockt, vor
allem der Herzinfarkt. Bitte achten Sie auf sich und
Ihr Herz!!!

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie von Herzen alles
Liebe, viel Gesundheit und das Sie noch weiter viele
tolle Abenteuer erleben werden und uns hier im Internet
daran teilhaben lassen. Aber langsam!!! ... denken Sie
an Ihr Herz ...

Alles Liebe
Beate Reisert :o)


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meine Antwort an Beate Reisert:

An: Beate Reisert

Wann: 02.10.08 | 20:30

Schoene Nachricht!

Liebe Beate! Nur kurz, bin on the road to Spain.....
Ich weiss noch, wer du bist! Danke fuer Deinen sehr
lieben Brief. So gut bei Ehemaligen in Erinnerung
geblieben zu sein, das tut mir sehr gut. Liebe Gruesse!
Gerd


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Dirk Cortese

An: Gerd Kassel

Wann: 01.10.08 | 20:18

[kein Betreff]

Hallo Herr Kassel ich dachte erst das ist doch
Crocodile Dundee grins Die Schulzeit war schon geil
mit dir respecktive Ihnen


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meine Antwort an Dirk Cortese


An: Dirk Cortese

Wann: 01.10.08 | 20:21

[kein Betreff]

Hallo Dirk,

Du warst 'ne Granate, ein Oberknaller, ein
Hardcore-Kid! Was bist Du heute?

Gruß Gerd

www.kanukassel.de


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Rückantwort von Dirk Cortese:


An: Gerd Kassel

Wann: 01.10.08 | 20:25

[kein Betreff]

Ich denke ein guter Mensch gelernter Maler tatig als
Lkw Fahrer und ein Firefighter


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meine Rückfrage an Dirk Cortese:

An: Dirk Cortese

Wann: 01.10.08 | 20:28

Geile Schulzeit

Warum findest Du heute Deine Schulzeit bei mir geil!
Früher lagen wir oft im Clinch!


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dirks erneute Rückantwort:

An: Gerd Kassel

Wann: 01.10.08 | 20:38

Re: Geile Schulzeit



Es kommt nicht drauf an was man getan hat sondern was
man draus gelernt hat. Ich kann an der Stelle nur noch
mal danke sagen für die Mühe die ihr Lehrer euch für
mich gemacht habt.


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Susanne Wendler

An: Gerd Kassel

Wann: 29.09.08 | 20:35

Halli Hallo



Hallo Gerd, schön Dich hier zu sehen. Ich habe leider
nicht mehr so viele Kontakte zu den Leuten von früher.
Habe meiner Tochter eben von Dir erzählt. Zitat: Gerd
ist der beste!!!

Wobei in ihrer Grundschule war ein Lehrer so ähnlich
wie Du, den sie sehr liebte.

Nun geht sie ja an die Weiterbildende, und mal sehen,
wie sich dort die Lehrer entwickeln.

Habe auch Deine HP besucht; echt krass. Aber super was
Du in dieser Zeit doch alles mit eisernem Willen wieder
auf die Füße gebracht hast. Hut ab.

Es grüßt Dich ganz herzlich Susanne Wendler (früher
H9c, Abgang 1984)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Nachricht von Matthias Grudzien

An: Gerd Kassel

Wann: 26.09.08 | 22:20

servus

servus gerd,

ich hoffe, du kannst dich noch an mich erinnern;-))

gut schaust aus;-)

liebe grüße auch von meinen eltern

matthias


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


2. Nachricht von Matthias Grudzien 

An: Gerd Kassel

Wann: 27.09.08 | 00:49

ich noch mal

servus gerd,

habe eben meiner mutter ein paar stunden von deiner hp
vorgelesen.

danke, für deine bewundernswerte haltung für das leben.
du hast mir durch dein schilderung mal wieder den kopf
für die wirklich wichtigen dinge im leben zurecht
gerückt...wie zu meiner schulzeit:-)

liebe grüße
matthias


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Meine Antwort an Matthias Grudzien



An: Matthias Grudzien

Wann: 27.09.08 | 02:39

Die wichtigen Dinge



Lieber Matthias,

ich erinnere mich an die Familie
GRUDZIEN! Es waren bewegte, schöne ZEITEN damals!
Danke fürr deinen Eintrag! Ein positives FEEDBACK für
meine Arbeit abseits üblicher Wege tut mir heute auf
den letzten Metern sehr gut! Liebe Grüße an die ganze
Familie Grudzien!

Gerd Kassel www.kanukassel.de


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Rückantwort von Matthias Grudzien:


An: Gerd Kassel

Wann: 27.09.08 | 10:19

Re: Die wichtigen Dinge

servus gerd,

die grüße richte ich sehr gerne aus, danke.

die schulzeit bei dir hat mich echt für mein leben und
denken geprägt, bis heute.

und das lasse ich nicht von vielen menschen zu;-)

ich bin dadurch einen für mich geraden, für andere eher
krummen weg gegangen. mir war es in den letzten jahren
(ich kann schon fast sagen jahrzehnten) wichtiger
gewesen, meine persönlichkeit zu entwickeln, als meine
karriere. und das wird in der gesellschaft nicht immer
honoriert und gerne gesehen. besonders meine eltern
mussten immer wieder mitmachen, dass ich an einigen
punkten in meinem leben halt gemacht und mich umgedreht
habe, um einen neuen weg zu gehen. an punkten, an denen
andere erst recht weitergegangen wären, um erfolg, geld
und auch macht zu ernten. das war nicht immer einfach.
aber heute wissen sie, dass es mein weg des lebens ist
und freuen sich mit mir, dass ich und sie mit mir diesen
weg gegangen sind und noch gehen, denn er ist
spannender und befriedigender;-)

aber wem sag ich das:-)


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
Top