Warum Website?
Historie meiner HP
-1.Rund ums Kanu-
Wieso kanukassel?
KANU-Magazin einst
KANU-Interview
OUTDOOR-Storys u.a.
REISEBERICHTE
FAMILY ON TOUR
Highlight LOFOTEN
AALAND-Kajak
Abenteuer ARDÈCHE
GORGES du TARN
CEVENNEN 2013
BUCH-"BAUSTELLE"
DONAU-PADDELBUCH
ELBE im KANU 2011
Elbe-TAGEBUCH 2011
LAHN-Tour  2012
LAHN-Paddeln 2013
AMSTERDAM 2013
Kassels KANUBÜCHER
KANUPROJEKT-Buch
FAMILIENPADDELN
Kassel-AUSRÜSTUNG
SICHERHEIT
Sponsoring
RIVERSTAR-Kajak
- 2.Rund um Wind -
KINDERSEGELSCHULE
SEGELN - SURFEN
KATSEGELN
STRANDSEGELN
WINDSPOT ROSES
WIND-INSEL RÖMÖ
Insel FANÖ 2013
WINDSPOT LEUCATE
MONDIAL DU VENT 11
TREIBGUT 2012
CAP LEUCATE 2013
Lac du SALAGOU 014
STRANDFETEN
-3.Rund ums Pferd-
PFERDESPORT
HOF KREMPEL
REITERHOF Sauer
-4.Rund um Schnee-
WINTERSPORT
WINTERWALD
Extremmobil
Highlight KAUNERTAL
KAUNERTAL 2013
KAUNERTAL 2014
EISSPORT
- 5.Basislager -
KROMBACHTALSPERRE
DAUERCAMPER
WESTERWALD
- 6.Unfälle  -
NO RISK - NO FUN?
- 6a.Rund ums Rad -
EXTREM-"ROLLSTUHL"
ROLLI-ADVENTURE
ENDURO-Spaß
Samiras ROLLER
INLINESKATEN
MOUNTAINBIKEN
-7.Kreativprojekte-
KERAMIKPROJEKTE
Maskenkacheln
STELEN-Projekt 013
TONUHREN-Projekt
BANNOCK-Ofenprojekt
VIDEOPROJEKTE
YOUTUBE-VIDEOS
MUSIC OF NATURE
Literatur-Tipps
Klettergarten
STEIN-Männchen
Bratäpfel
PRALINEN-Projekt
Lebkuchen-TIPI
Hundertwasser-Haus
-8.Reformschule-
"SchuB"-MODELL
SchuB-APFELPROJEKT
Kassels KANUSCHULE
KANU-PROJEKT 2009
WAL&KANU-Proj.2010
WAL-Projekt 2010
PROJEKT Frk. Saale
GRÜNES KLS-ZIMMER
SPORT-Spiel-Spaß
Proj.HUNDERTWASSER
MOSAIKprojekt 2011
Projekt URMENSCH
Schüler-Post 1
Schüler-Post 2
Leserpost
-9. Verschiedenes -
AKTION ProWal
HEIMATLOS?
Im TEUFELSGRUND
Ihr Weg zu uns
FIT FOR FUN
AUSSIE-Hündin FLY
WELPENPROJEKT 2014
DAS war GESTERN
MEDIEN-Verbund
10 Jahre kanukassel
kanukassel-TV
Gästebuch
Einträge
Was geht HEUTE ab?
Macht mich STOLZ
Finito: 1&1 wankt!
Neuheiten youtube


......................................................................................................................................................................................................................




 




Zitiert aus: http://www.fahrschule-123.de/rollerfuehrerschein/


"Während ein Mofa maximal 25 km/h fahren darf, um noch unter den Mofa"führerschein" zu fallen, ist dies beim Roller die Beschränkung bis maximal 50 ccm Hubraum und einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von maximal 45hm/h. Natürlich gibt es auch Roller die über mehr Leistung verfügen, allerdings reicht hier der Rollerführerschein – also der Führerschein der Klasse M – nicht mehr aus. Wer einen Roller mit mehr als 50ccm oder 45km/h fahren möchte, braucht also einen Motorradführerschein. Der Rollerführerschein, also der Führerschein der Klasse M, darf mit 16 Jahren gemacht werden, darauf aufgebaut werden kann dann auch der Motorradführerschein, da durch die Praxiserfahrung auf dem Roller die Praxisstunden auf dem Motorrad meist weitaus einfacher ist. Auch preislich liegt der Rollerführerschein höher als die Fahrerlaubnis für Mofas, dies liegt auch in dem völlig anderen Unterricht in der Fahrschule. Dennoch kann man sich gut überlegen, ob man sich mit 15 ein Mofa anschafft oder nicht besser gleich auf einen Roller und den entsprechenden Führerschein spart, um diesen Roller dann auch fahren zu dürfen."


 


 


......................................................................................................................................................................................................................



http://www.fahrschule-123.de/rollerfuehrerschein/kosten.php

"Wie bei allen Führerscheinarten variieren auch beim Rollerführerschein die Preise sehr stark, je nach Fahrschule und auch je nach Region. In etwa kann aber von einer Preisspanne zwischen 500,- EUR und 800,- EUR gerechnet werden. Dies bezieht sich auf einen Rollerführerschein der Klasse M bis maximal 50cmm (Hubraum) und einer maximalen Geschwindigkeit von 45km/h.

Anders als beim Führerschein für das Auto gibt es bei dem Fahren mit dem Roller und dem Bestehen der Führerscheinprüfung nur eine halbe Stunde Pflicht-Fahrpraxis (Beim Führerschein Klasse M). Diese muss erreicht werden, damit der Führerschein für den Roller überhaupt gemacht werden darf. Wenn ein Fahrlehrer jedoch der Meinung ist, der Fahrschüler braucht mehr Fahrpraxis als lediglich diese doch recht kurzen 30 Minuten, dann wird er seinen Schüler auch nicht anmelden zur Prüfung, bevor nicht die Fahrsicherheit erreicht wurde, die nötig ist für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr. Die Theorie bei der Führerscheinprüfung beträgt 14 Theoriestunden á jeweils 90 Minuten und müssen erfolgreich bestanden werden für einen Führerschein. Dabei handelt es sich um 12 Doppelstunden Grundunterricht im Bereich der Theorie, die restlichen zwei Doppelstunden entfallen auf klassenspezifischen Theorieunterricht zielgerichtet auf die Führerscheinklasse M."



.....................................................................................................................................................................................................................


 


 


....................................................................................................................................................................................................................




http://www.motorradonline.de/de/motorraeder/tests/einzeltests/fahrbericht-derbi-cross-city-125/102216

"Urbane Zweirad-Einsteiger sind die Zielgruppe der Derbi Cross City 125, die MOTORRAD bei ihrer Präsentation in Madrid fahren konnte. Technisch stammt sie von der Senda 125 Baja ab, von der sie Motor und Elemente der Rahmenkonstruktion übernahm. Trotzdem ist die schlanke, niedrige Cross City ein ganz anderes Motorrad. Ihr klares, zurückhaltendes Design und ihre wertig wirkenden, matten Oberflächen strahlen Coolness und Understatement aus, ihre Drahtspeichenräder sind historisches Zitat – modern und klassisch, gestylt und praktisch zugleich.

Beim Losfahren wird schnell klar, dass die Antriebstechnik eher der Tradition nahesteht. Der Zweiventiler, den der große chinesische Zweiradhersteller Zongshen im Auftrag von Konzernmutter Piaggio nach Honda-Lizenz fertigt, verlangt zum Start nach dem am Vergaser montierten Choke. Kupplung und die fünf Gänge flutschen leicht, der Einzylinder lässt den Fahrer durch Vibrationen an seinem Engagement teilhaben. Derbi nennt 110 km/h als Höchstgeschwindigkeit, die mit einigem Anlauf erreichbar scheinen.

Der Alltag dieser 125er dürfte sich jedoch vorwiegend in städtischem Umfeld abspielen, und hier sind die enorme Handlichkeit, der kleine Wendekreis und die niedrige Sitzhöhe der leichten Cross City, die auch weniger routinierten Piloten auf Anhieb Vertrauen einflößen, entscheidend. Die Federung spricht gut an, die Bremsen sind den hinsichtlich Gewicht und Geschwindigkeit doch recht überschaubaren Anforderungen deutlich überlegen.

Längeren Reisen steht neben dem Fehlen eines Gepäckträgers vor allem die straff gepolsterte und im vorderen Bereich recht schmale Sitzbank entgegen, die aber auf der anderen Seite Kurzbeinigen den sicheren Bodenkontakt erleichtert. Weil keine Verkleidung stört, kommen auch Lange mit der Cross City gut zurecht."

......................................................................................................................................................................................................................



 

 


.....................................................................................................................................................................................................................



.....................................................................................................................................................................................................................



 

....................................................................................................................................................................................................................




....................................................................................................................................................................................................................


 




....................................................................................................................................................................................................................



.....................................................................................................................................................................................................................


 




xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

 
Top